Nudeln mit Butter und Tomatenmark

Nudeln mit Butter und Tomatenmark


Auf Facebook habe ich eine Kindheitserinnerung gesehen, angebratene Nudeln mit Tomatenmark. Das bereite ich mit übrig gebliebenen Nudeln zu, klassisch sind Spiralnudeln und eigentlich Tütenparmesan, aber das muss wirklich nicht sein. Wenn man am Abend noch Hunger hat, paßt es. Schmeckt eher wegen der Erinnerung und nicht weil es ein spannendes Rezept ist. Und mit einem italienischem Pasta Gericht hat das eh nichts zu tun.

  • Nudeln (gekocht)
  • Butter
  • Tomatenmark
  • Parmesan

In einer Pfanne ein Stück Butter zerlassen, dann die Nudeln und das Tomatenmark dazu geben.


Die Nudeln sollen warm werden und von dem Tomatenmark umhüllt werden. Da ich noch etwas Petersilie übrig hatte, dies ebenfalls mit braten lassen, das ist ist aber nicht Original.


Dann auf einen Teller geben und etwas Parmesan darüber reiben.


ist ok