Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2015 angezeigt.

Reh Medaillons

Bild
Reh Medaillons Super leckere Reh Medaillons mit selbstgemachtem Rotkohl und Klöße gab es an den Weihnachtstagen. Die Bilder zeigen eine Portion, die Sauce reicht für zwei. der Star Reh Medaillons Rapsöl Salz Pfeffer die Sauce 1 Schalotte  Butter 100 ml Rotwein 150 ml Wild Fonds 50 ml Portwein 1/2 Zimtstange 2 Stiele Thymian 1 EL Preiselbeeren  1 Orange (Schale) 5 Wacholderbeeren (zerstoßen) Pfeffer Salz Pfeilwurzelstärke (oder Speisestärke)  Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Die Pfeilwurzelstärke stammt von Inka & Mehl zu finden auf dem Carlsplatz in Düsseldorf. Die Stärke hat so gut wie keinen Beigeschmack. Schalotten fein würfeln und in Butter andünsten. Alle Zutaten bis auf die Stärke dazu geben und auf die Hälfte reduzieren lassen. Durch ein Sieb passieren und dann nochmals abschmecken und ggf. mit der Stärke binden. Warm stellen. Das Fleisch von jeder Seite salzen und Pfeffern. In einer beschichteten Pfanne Rapsöl er

Apfel Rotkohl

Bild
Apfel Rotkohl aus dem Slow Cooker zu Wild aber auch zu Schmorgerichten passt selbstgemachter Apfel-Rotkohl meist gut. Nehmt nicht das Zeug aus dem Glas, Selbermachen ist viel leckerer und im Show Cooker gart es es auch noch von alleine ohne das ihr darauf achten müsst. 450 g Rotkohl 120 g Äpfel 1/2 saftige Zitrone 10 g Schmalz 50 g Bauerngeselchtes (oder Bauchspeck) 1 rote Zwiebel 1 EL Zucker 2 EL Reisessig 2 Lorbeerblätter  6 Wacholderbeeren  3 Pigmentkörner   3 Lorbeerblätter  1/2 Zimtstange Pfeffer 1 TL Turbo scharfes Gewürz (oder Chilepulver)  100 ml Portwein Salz Heute nahm ich Kanzi Äpfel, Bauerngeselchtes von Almgold , Turbo scharfes Gewürz von Just Spices und Rotkohl vom lokalen Gemüsebauern aus Düsseldorf Niederkassel. Vom Rotkohl den Strunk entfernen und in feine Schreiben hobeln. Apfel in Stifte hobeln und etwas Zitronen oder Limettensaft darüber geben. Zwiebel fein hacken, Speck in Würfel schneiden. Schmalz erhitzen den Speck ausbr

Panettone

Bild
Panettone Panettone passt super in die Weihnachtszeit. Solltet ihr diesen italienischen Kuchen noch nicht kennen, empfehle ich das nachzuholen. Allerdings gibt es auch viele schlechte Produkte in Angebot. Ich hatte meinen von einem kleinem italienischen Feinkostgeschäft (Lettinis in Düsseldorf), der war super lecker und saftig. Ich habe Panettone auf viererlei Art genossen. 1. mit ohne alles 2. mit einer gekauften Pistazien Creme 3. mit einer selbst gemachten Minz-Joghurt Sauce 4. mit einer selbst gemachten Butter-Salz-Karamell Sauce Kalorien zählen ist zu Weinachten eh verboten, also lasst es euch schmecken. 

Schweinebauch gedämpft

Bild
Schweinebauch gedämpft Gedämpfter Schweinebauch nach Frank Rosin. Das Vorlage habe ich auf Maltes Kitchen gefunden aber für den Cockpot adaptiert. Schweinebauch auf eine ganz neue Art. Ihr müsst allerdings einiges an Zeit mitbringen da das Fleisch vierzehn Stunden schmort. Für eine Portion: 400 g Schweinebauch 3 Knoblauchzehen ein paar Thymianzweige 1 TL Meersalz Pfeffer für die Sauce 1 TL Kreuzkümmel 1 EL Honig 3 EL Sojasauce 100 ml Hühnerfond Kauft wirklich gutes Fleisch ein. Den Knoblauch fein hacken. Die Schwarte mit dem Salz einreiben und mit dem Knoblauch belegen. Nun den Bauch in den Cockpot (1,5 Liter) geben. Für 14 ( vierzehn ) Stunden auf Low garen. Eine Pfanne mit etwas Rapsöl auspinseln. Das Fleisch auf der Schwarte bei geringer Hitze anbraten. Das dauert ca. 20 bis 30 Minuten. In der Zwischenzeit die Sauce herstellen. Dazu Kreuzkümmel, Honig, Sojasauce und Hühnerfond zusammenfügen und auf die Hälfte reduzieren lassen. Reduktion

Krautsalat II

Bild
Krautsalat II Mal wieder einen Krautsalat gemacht. Diesmal aus Spitzkohl den ich noch übrig hatte. Mit dem Schinkenspeck wird es schön rauchig. Alle Mengenangaben sind wie so häufig Richtwerte. Variiert so wie ihr möchtet. 300 g Spitzkohl große Priese Salz 60 g rote Zwiebeln 50 g Schinkenspeck die Marinade 1/3 Tasse weißer Essig 1/4 Tasse Rapsöl  2 TL Zucker Krautsalat hobeln und in eine Schüssel geben. Ich hatte noch ein kleines Stück Möhre das habe ich auch hinein gehobelt. Eine Priese Salz drüber geben. Mischen. Für die Marinade in einen kleinen Topf Essig (ich nehme Balsamico und Reisessig), Öl und Zucker geben. Erwärmen und rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen.  Den Speck in Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett den Schinkenspeck anbraten bis er etwas kross ist. Auf Küchenpapier geben und so vom überschüssigem Fett befreien. In der gleichen Pfanne, sie hat noch genug Fett, die Zwie

Rosmarin Kartoffeln

Bild
Rosmarin Kartoffeln aus dem Crockpot Nur 10 Minuten Arbeit dafür bekommt ihr super leckere Kartoffeln, also geht es heute fast von alleine. In Anlehnung an ein Rezept von  Küchenlatein . Verwendet habe ich meinen 1,5 Liter Slowcooker . 500g Kartoffeln (Drillinge) 4 Knoblauchzehen (mit Schahle) Rosmarinnadeln 3 EL Olivenöl Salz Pfeffer Die Kartoffeln gründlich waschen. Die Kartoffeln einige Male einstechen. Die Kartoffeln nass in den Crockpot geben. Salzen und Pfeffern. Die Knoblauchzehen (mit Schahle) andrücken. Rosmarinnadeln abzupfen. Knoblauchzehen, Rosmarinnadeln und Olivenöl ebenfalls in den Crockpot geben. Im Crockpot für sechseinhalb Stunden auf Stufe Low kochen. Wenn ihr grössere Kartoffeln verwendet dann dauert es etwas länger. Ich hatte zur Pilzcreme etwa doppelt so große Kartoffeln, dann hat es achteinhalb Stunden gedauert . Hier ein Bild von einer weiteren Zubereitung. Ansonsten ist das Rezept identisch. Zurück zu den Drilligen. Am Ende de

Hackbraten

Bild
Hackbraten aus dem Crockpot Das Original-Rezept stammt aus dem Crocky-Blog . Ich habe es angepasst an einen 1,5 Liter Cockpot.    Der Braten wird dabei super zart und sehr saftig. Wie immer dauert es jedoch viele Stunden, so ist das beim langsamen kochen. 400g Hackfleisch, halb und halb 1/2 Brötchen, altbacken, eingeweicht und ausgedrückt 1 Ei 2 EL Ketchup 1/2 Paprikaschote, feingehackt 1 Zwiebel, feingehackt 1 Knoblauchzehe, feingehackt 1/2 Bund  Petersilie, glatt, feingehackt Salz und Pfeffer, Paprikapulver 4 Scheiben Frühstücksspeck 100 ml Fleischbrühe Hackfleisch, Brötchen, Ei, Ketchup, Paprikaschote, Zwiebel, Knoblauchzehe, Petersilie mischen. Mit Salz Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.       Die Masse zu einem Laib formen und in den Cockpot geben. Den Laib mit Frühstücksspeck belegen. Ebenfalls die Fleischbrühe in den Cockpot geben. Auf Stufe High eine Stunde garen, dann auf Stufe Low sechs einhalb weitere Stunden garen. Herausn

Obst Crumble

Bild
Obst Crumble  Obst Crumble aus dem 1,5 Liter Slowcooker . 300 g Obst (2 Äpfel, 1 Birne) 1/2 EL Speisestäke 35 g Zucker 1/2 Limette (Saft) für die Streusel 30 g Haferflocken 35 g Mehl (Type 405) 50 g brauer Zucker 1 Prise Salz 1 Prise Zimt 25 g Butter (geschmolzen) Obst schälen und entkernen. In feine Spalten scheiden. In Slow Cooker geben und mit Stärke, Zucker und Limettensaft mischen. Für eine halbe Stunde mit geschlossenem Deckel auf High kochen. Für die Streusel die Butter schmelzen und mit den trockenen Zutaten mischen. Mit den Händen durchkneten. So entstehen Streusel. Wenn die halbe Stunde um ist die Streusel auf das Obst geben, dabei etwas von Rand fern halten sonst verbrennen sie. Auf Stufe Low herunterschalten und bei geschlossenem Deckel für weitere drei einhalb Stunden kochen. Das Obst sollte weich sein. Dann für eine weitere halbe Stunde bei geöffnetem Deckel weiter garen. Portion herausnehmen und mit Joghurt oder Sahne oder

Chorizo in Rotweinsauce

Bild
Chorizo in Rotweinsauce Ein super einfaches Gericht. Wenig Vorbereitung, nur etwas warten, wie beim Slow Cooker üblich. Dazu einen Bohnen Salat. 4 Knoblauchzehen 1 rote Zwiebeln 1 grüne Paprika 500 g Chorizo 100 g Tomatenpüree 150 ml Rotwein 150 ml Wasser alles weitere optional und nach Geschmack Chiliflocken (getrocknet) Thymian (getrocknet) Gewürzmischungen  Knoblauchzehen hacken, Zwiebeln ebenso hacken. Paprika von den weißen Teilen trennen und würfeln. Chourico von der Haut befreien und würfeln. Alle Zutaten in den Slow Cooker geben. Auf Stufe Low für  acht Stunden  kochen. Nun etwas Chileflocken und Thymian hinzufügen. Nach Geschmack noch mit weiteren Gewürzmischungen abschmecken. Da viel Flüssigkeit vorhanden ist und noch viel Zeit zu verstreichen ist, können wunderbar getrocknete Kräuter und Gewürzmischungen verwendet werden. Nehmet was ihr mögt. Abschmecken ist sehr wichtig. Den Deckel entfernen und  drei weitere Stunden  kochen Nach der Zeit si