Posts

Posts mit dem Label "vegetarisch" werden angezeigt.

Joghurt-Meerrettich Dip

Bild
Joghurt-Meerrettich Dip
Mit Meerrettich bauen wir einen lecker Dip. Der passt gut zu Räucherfisch. Die Mengenangaben sind nur grobe Richtwerte, abschmecken ist angesagt.

200 g Joghurt3 Knoblauchzehen (nicht zu knapp)2 EL Meerrettich (frisch)1/4 GurkeGewürzmischung (getrocknet)SalzPfeffer1 TL SenfWeißweinessigOlivenöl
Die Gurke halbieren, und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und in kleine Stücke schneiden. Meerrettich reiben, das ist eine der entscheiden Zutaten für diesen Dip. Knoblauch durch die Presse jagen. Alles mit den Gewürzen, dem Joghurt mischen. Anschießend noch etwas Essig und Öl sowie Senf dazu geben und abschmecken. Mehrere Stunden durchziehen lassen.


Passt gut zu Räucherlachs oder geräucherter Lachsforelle. Noch etwas Dill über den Fisch streuen, fertig.


leckerer Snack


Trüffelöl

Bild
Trüffelöl*** Produkttest/Werbung ***

Heute stelle ich euch richtig gutes Trüffelöl vor. Es ist ein Bio Produkt und enthält keine künstlichen Aromen. Es wird Olivenöl und weißer Trüffel verwendet und stammt von Tartufi di Fassia aus Italien. Zur Herstellung werden die Trüffeln kleingehackt und in einem luftdichten Raum dem Olivenöl ausgesetzt.

Bekommen habe ich es in Düsseldorf auf dem Carlsplatz bei Inka & Mehl.




Olivenöl mit natürlichem Trüffelaroma
Inhaltsstoffe: Natives Olivenöl extra, natürliches Aroma von weißen Trüffeln (tuber magnatum pico).
Preis: 19€ pro 100ml
Meist reichen einige Tropfen um Trüffelbutter selbst herzustellen. Einfach mischen, so könnt ihr Intensität und Menge selbst kontrollieren. Selbstverständlich solltet ihr bei der Butter eine gute Qualität nehmen. Auch Eiern, Suppen und Saucen gibt es zusätzlichen Kick durch den Trüffelgeschmack. Das funktioniert ganz hervorragend bei Spiegel- oder Rühreiern, so bekommt das Ei zum Frühstück eine Extra Portion Luxus. Au…

Eier hartgekocht auf Brot

Bild
Eier hartgekocht auf geröstetem Brot*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung ***
Eine Kleinigkeit zum Abendbrot, ihr kennt das sowieso, aber ich habe es aufgepeppt mit etwas Trüffelgeschmack, die Bilder zeigen eine kleine Portion.

EierBrotButterTrüffelsalzTrüffelcremeSchnittlauch
Eier hart, aber nicht zu hart kochen, abschrecken, etwas auskühlen lassen. Dann pellen.

Wenn ihr verhindern möchtet das etwas von dem weißem Ei beim pellen mit der Schale abgeht, habe ich einen funktionierenden Trick in diesem Beitrag für euch.

Das Brot anrösten. Ich denke das ein das gutes Grau- oder Vollkornbrot am Besten passt. Es sollte frei von Backtriebmitteln oder Zusatzstoffe sein. Auf das angeröstete Brot ein wenig Butter geben und verteilen. Wenn das Brot noch leicht warm ist zieht die Butter in das Brot ein. Dann mit Trüffelsalz bestreuen. Das hartgekochte Ei in Scheiben schneiden und auf das gebutterte Brot legen. Etwas Trüffelcreme auf dem Ei verteilen. Wenn sie aus dem Kühlschrank kommt…

Brot getrocknet

Bild
getrocknetes Brot
Was macht man mit altem Brot? Wegwerfen ist nicht so toll, es landen eh schon zu viele Lebensmittel in der Tonne. Da brachte mich Lee von Foodunplugged mit ihrem Posting über trocken Brot - Tips für die Resteküche auf die Idee das Brot weiter zu verwenden.

Ich hatte ein Baguette das schon knapp drei Tage alt war und sich zum Essen eigentlich gar nicht mehr eignete. Es war von guter Qualität und ohne Backhilfsmittel gebacken, sodass ich es am nächsten Tag immer noch gut essen kann, aber irgendwann wird auch das beste Baguette trocken.


Los geht es: Das ältere Brot in dünne Scheiben schneiden und 24 Stunden auf einem Rost an der Luft trocknen lassen, das ist bei dem trockenem Wetter gar kein Problem. Dann die getrockneten Scheiben im ein luftdicht verschlossenes Glas geben. Das ist so wie bei Zwieback, der hält auch ewig. Bei mir passte nicht alles ins Glas, daher habe ich aus einigen Scheiben, den eher unförmigen, Paniermehl gemacht indem ich das Brot im Mixer zerklei…

Vichyssoise

Bild
Vichyssoise*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Produkt Bildern ***

Eine kalte Kartoffel-Lauch Suppe. Die Suppe soll Anfang des 20. Jahrhunderts in New York von dem französischen Koch Louis Diat aus Vichy erfunden worden sein. (Quelle: Wikipedia)
Passt herrlich an zu heißen Tagen. Ich hatte sie an einem der heißesten Tage des Jahres, für drei Portionen.

die Basis180 g Kartoffeln180 Lauchstange55 g Zwiebel1/2 EL Butter600 ml Hühnerbrühe180 ml Sahne die KräuterLorbeerblätterThymianRosmarin die GewürzeSalzweißer Pfefferfermentierter PfefferKartoffelsalat GewürzMélange BlancSalatgewürz GartenkräuterThymian EssigSenf EssigTrüffelöl das ToppingSaure Sahne (optional)SchnittlauchPetersilieSalzflocken
Lauch in dünne Ringe schneiden. Zwiebel und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Aus den Kräutern ein Bündel schnüren sodass ihr es später gut entfernen könnt. Hinweis: Beim nächsten mal mehr Lauch oder weniger Kartoffeln nehmen.


Butter in einem Topf erwärmen und Lauch und Zwiebel dar…

Trüffelsalz

Bild
Trüffelsalz*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Heute mal wieder ein Produkttest. Ein Salz mit Sommertrüffeln aus Italien von Alfonso Fortunati findet ihr bei Fladi auf dem Carlsplatz.
Auch wenn nur wenig Trüffel enthalten ist bekommt man einen Trüffelgeschmack. Ich nehme das Salz unter anderem wenn ich ein gekochtes Ei esse. Das bringt das Ei gleich auf ein neues Niveau und macht aus etwas Einfachen etwas Besonderes und das ohne großen Auffand. Ebenso passt das Trüffelsalz auch auf einem Butterbrot mit Salz oder bei gerilltem Fleisch, Pommes sowie weiteren Gerichten. Ich finde es lohnt sich.


super lecker


weitere Trüffel Produkte im TestTrüffel Püree & CremeTrüffel FettuccineTrüffel HobelTrüffel ÖlTrüffel Salz

Zucchini gegrillt

Bild
Zucchini gegrillt*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung ***

etwas Leichtes zu grillen. Zugegeben Zucchini haben nicht gerade den ausgeprägten Geschmack, darum würzen wir heute richtig viel. Das "Rezept" lässt sich beliebig skalieren, die Bilder zeigen einen kleinen Snack.
ZucchiniOlivenölSalzPfefferKnoblauchGemüse Chips GewürzTomaten PassataMélange BlancParmesanBasilikum (frisch)
Die Zucchini in Scheinen scheiden. Etwas Olivenöl auf den Grill geben. Die Zucchini auf den Grill legen. Mit Salz und Pfeffer sowie mit Gemüse Chips Gewürz (Just Spices) würzen. Ewas Grillen lassen. Dann wenden und ebenso verfahren. Nun den Knoblauch fein hacken und auf die Zucchini legen. Einmal kurz wenden damit de Knoblauch etwas Farbe bekommt, jedoch wieder zurück wenden damit er nicht schwarz wird. Dann Hitze reduzieren, die Tomaten Passata (Lettinis) auf die Zucchini geben und mit der Mélange Blanc (altes Gewürzamt) würzen. Wenn es fast fertig ist, noch etwas geriebenen Parmesan au…

Auberginen in Tomatenpassata

Bild
Auberginen in Tomatenpassata*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Heute ist Resteverwertung angesagt, kann man aber auch gezielt einkaufen. Auberginen aus dem Ofen findet man in der gesamten mediterranen Küche. Mit dem verwendetem Käse ist es eher Italienisch, hätte ich Feta verwendet wäre es wohl griechisch. Der Aufwand hält sich in Grenzen und die Wartezeit im Ofen kann man mit einem Glas Wein überbrücken. Für eine Portion.

180 g Auberginen2 kleine Knoblauchzehen4 kleine Frühlingszwiebeln (nur das Weiße)OlivenölOreganoSellerieblätterMozzarella120 ml TomatenpassataSalzPfefferParmesanPetersilie
Die Auberginen in Scheiben schneiden, salzen und in ein Sieb legen 20 Minuten warten. Dann mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen.


Frühlingszwiebeln und Knoblauch fein schneiden oder hacken. Beides in Olivenöl bei mittlerer Hitze andünsten, in der Auflaufform parken. Die Auberginen auch in dem Olivenöl anbraten, das dauert einige Zeit.…

Fregola mit Zucchini

Bild
Fregola mit Zucchini und geräucherten Pecorino*** enthält unbeauftragte Werbung ***

Dieses Gericht hatte ich bei Lettinis kennengelernt und es hat mir sofort gefallen. Also mal selber zubereiten. Und die italienischen Zutaten bekommt ihr wo wohl, natürlich bei Lettinis. Für drei Portionen.

250 g Fregola250 g Zucchini3 KnoblauchzehenRosmarin50 g Mandeln (geschält)OlivenölSalzPfefferPiment de Espedrille 100 g Pecorino Sardo (geräuchert) Zucchini grob reiben, Knoblauch pressen, Rosmarinnadeln fein hacken, geräucherter Pecorino reiben.  Wenn die Mandeln nicht geschält sind diese blanchieren und die Haut entfernen.



Ich hoffe ihr kennt Fregola Pasta, wenn nicht solltet ihr sie mal ausprobieren. Die kleinen Kügelchen stammen aus Sardinien. Und noch etwas, die Qualität von Pasta entsteht durch langsames Trocknen bei geringer Hitze.


2,5 Liter Wasser mit 25g Salz zum kochen bringen und dann die Fregola darin 16 Minuten kochen. Die Fregola brauchen ihre Zeit. Pro 100g Pasta rechnet 10g Salz auf …

Sylter Salathimmel

Bild
Sylter Salathimmel*** Produkttest, enthält umbeauftragte Werbung ***


Der Sylter Salathimmel von Voigts ist ein fertiges Dressing. Es ist anders als das Fertige das man so überall findet. Es ist nicht so weiß, also ohne Joghurt. Es ist laut Hersteller ein veganes Dressing auf Basis von Essig und Öl, ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Also schon recht gut. Auch geschmacklich unterscheidet es sich deutlich, mir hat es erst beim zweiten mal geschmeckt. Geschmack entsteht halt durch Gewohnheit, aber dann wurde es richtig gut.

Ihr könnt es im Internet bestellen oder ihr bekommt es in Düsseldorf auch auf dem Carlsplatz bei Inka & Mehl. Es kostet schon einen Euro mehr als anderes aus dem Supermarkt, aber die Inhaltsstoffe und wie ich finde der Geschmack sind es wert.

Auf dem obigen Foto habe ich das Dressing zu Garnellen an Salat gegeben und auch die Meeresfrüchte haben sich darin wohl gefühlt.


vor dem Gebrauch kräftig schütteln  damit es sich verbindet

Trüffel Fettuccine

Bild
Trüffel Fettuccine


*** Produkttest / enthält umbeauftragte Werbung ***

Ich hatte Fettuccine al Tartufo von der Pasta Manufaktur Filotea aus der Nähe von Ancona bei Lettinis eingekauft, die 250g Packung für 8€. Entdeckt habe ich sie auf einem Probiersamstag zur Region Marken.

Heute der Produkttest ob die Pasta schmeckt. Ich habe sie spontan nach Feierabend recht schlicht zubereitet, da ich alle weiteren Zutaten fast immer im Vorrat habe und ich den Geschmack beim ersten Versuch nicht überdecken wollte. Pro Portion benötigt man
60 g Fettuccine mit TrüffelnSalz20 g ParmesanOlivenölOregano (frisch, optional)Die Fettuccine in Salzwasser kochen, sie benötigten nach Packungsangabe nur vier Minuten, bei mir haben sie fünf Minuten gebraucht. Das ist für getrocknete Pasta eine recht kurze Zeit. Ein Mitarbeiter des Herstellers begründete dies mit der langsamen Trocknung bei niedrigen Temperaturen. Dazu gibt es auch diesen Beitrag auf italienisch.


Die Pasta mit einer Schöpfkelle in vorgewärmte tief…