Posts

Es werden Posts vom Februar, 2021 angezeigt.

Tomatensauce würzig II

Bild
Tomatensauce würzig II Die Wiederholung nach einem Jahr, wieder in der kalten Jahreszeit, habe eine Tomatensauce zubereitet. Am Rezept hat sich dabei so gut wie nichts geändert, es gibt aber neue Bilder. Wie zuvor war diese natürlich nicht aus frischen Tomaten sondern aus eingekochten zubereitet.  550 g Tomatenfilets ( aus dem Glas ) 450 ml Tomatenpassata 20 g Tomatenmark 50 ml Weißwein 80 g rote Zwiebel 2 Knoblauchzehen (20 g) Olivenöl ½ Chili (frisch) Basilikum (frisch) Thymian (frisch) Oregano (getrocknet) Salz Pfeffer Zucker Die Zwiebeln, den Knoblauch, die Chili und das Basilikum fein hacken, das Thymian abstreifen.  In einer Pfanne Olivenöl erwärmen und darin erst die Zwiebeln mit den wenigen Chili anschwitzen. Später dann den Knoblauch und das Tomatenma

Fregola mit Zucchini II

Bild
Fregola mit Zucchini und geräucherten Pecorino II *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Ein einfaches, vegetarisches Rezept mit sardischen Pastakügelchen. Zucchini bekommt man das Jahr und der Pecorino Sardo bringt das Gericht so richtig auf Touren. Eine Wiederholung eines älteren Rezeptes , das für 3 Portionen reicht.  die Pasta 250 g Fregola (für 3 Portionen) Salz der Sugo 270 g Zucchini 3 Knoblauchzehen (25 g) Rosmarin (5 g) 40 g Mandeln (geschält) Olivenöl Salz Pfeffer Piment de Espedrille  110 g Pecorino Sardo (geräuchert) Zucchini grob reiben, Knoblauch pressen, Rosmarinnadeln fein hacken, geräucherter Pecorino reiben.  Wenn die Mandeln nicht geschält sind diese blanchieren und die Haut entfernen. Zucchini in Olivenöl langsam in einer großen Pfanne a

Brokkoli mit Tomatensauce

Bild
Brokkoli mit Tomatensauce Wenn man noch Reste im Eisfach hat, dann kann man sie auch anders kombinieren als ursprünglich geplant. Der Brokkoli war der Sugo von einem Pasta Gericht und die Tomatensauce hatte ich auf Vorrat zubereitet und auch schon bei Pasta oder Gnocchi verwendet. Die Bilder zeigen eine Portion für die schnelle Küche.  Brokkoli (nur der Sugo) Tomatensauce Salz Pfeffer Salzkartoffeln Brokkoli und Tomatensauce auftauen und in der Pfanne langsam erwärmen. An Ende nochmals mit Pfeffer, Salz und wenn nötig mit weiteren, trockenen Gewürzen abschmecken. In der Zwischenzeit Salzkartoffeln kochen.  Auf einen vorgewärmten Teller gleiten lassen und die Salzkartoffeln dazu legen.  schmackhafte Feierabend Küche

Roastbeef dry-aged

Bild
Roastbeef dry-aged *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Ich hatte mal wieder Lust auf ein Steak, dazu habe ich ein Stück irisches Roastbeef in der Metro mitgenommen. Das Fleisch war laut Herstellerangabe 28 Tage dry-aged gereift.  220 g Roastbeef dry-aged Butterschmalz Salz Pfeffer Beilagen (optional) Flageoletbohnen Zwiebeln geschmort Kräuterbutter Salzflocken Stokes Real Tomato Ketchup HP Sauce Baguette Mischsalat Sylter Salathimmel Das Roastbeef 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Da es bei der Zubereitung des Fleisch recht schnell geht, die Beilagen zeitnah zubereiten und warm halten. Butterschmalz auf hohe Hitze erhitzen. Darin das Steak von beiden Seiten je 2 bis 3 Minuten braten, dabei salzen und pfeffern. Dann vom Feuer nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Bohnen und geschmorte Zwiebeln auf den Teller legen. Das Fleisch dazu legen, Kräuterbutter und Salzflocken darüber geben. Die Sau

Zwiebeln schmoren

Bild
Zwiebeln schmoren Die Zwiebeln sind eine leckere Beilage zum Fleisch, so zum Steak.  Zwiebel Olivenöl Salz Pfeffer In einer beschichteten Pfanne Olivenöl auf kleiner Hitze erwärmen. Die Zwiebel Halbieren und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel in die warme Pfanne geben und dabei Salzen und Pfeffern. Nun langsam schmoren, das dauert so eine Dreiviertel Stunde. eine einfache und leckere Beilage

Weiße Bohnensuppe mit Lauch

Bild
Weiße Bohnensuppe mit Lauch Eine winterliche Suppe. Bohnen, Lauch und Speck. Recht schnell zubereitet, wenn man vorgekochte Bohnen verwendet. Für eine Portion.  1 Stange Lauch (140 g) 3 Frühlingszwiebeln (40 g) 140 g Weiße Bohnen (Glas) Butter 250 ml Gemüsefond 40 g Crème fraîche Thymian (frisch) Salz Pfeffer das Topping 50 g Bauchspeck Schnittlauch Crème fraîche Bauchspeck in feine Streifen schneiden. Den Lauch gut waschen und in feine Ringe schneiden. Die fertigen weißen Bohnen aus dem Glas nehmen und wenn nötig abbrausen.   Den Speck in einer Pfanne langsam knusprig werden lassen. Das ausgetretene Fett in den Topf für den Lauch geben.   Einen Topf auf mittlere Hitze erwärmen, noch Butter dazu geben und den Lauch andünsten ( links oben ), dann die Bohnen dazu geben ( rechts oben ). Den Fond, die Thymian-Zweige auch hinzu geben ( links unten ). Deckel drauf und 10 Minuten kochen. Die Thymian-Zweige aus der Suppe heraus fischen. Crème fraîche dazu geben. Dann mit einem Standmixer fein

Pasta mit Schwarzkohl II

Bild
Pasta mit Schwarzkohl II *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Kohl und Pasta geht fast immer, ich verwendet Schwarzkohl und bereite den Sugo ähnlich wie zuvor  zu. Der wesentliche Unterschied ist das ich dieses mal Speck dazu gebe, so wird es heute nicht vegetarisch. Ihr könnte den Speck weglassen oder in die erste Variante schauen wenn ihr es gerne vegetarisch zubereiten möchtet. Der Sugo ist für 3 große Portionen.  die Pasta 80 Pasta (pro Person) Salz der Sugo 100 g Bauchspeck (geräuchert) 200 g rote Zwiebeln 5 Tomaten (getrocknet) 1 Tomate (frisch) 4 Knoblauchzehen 2 Chili 180 g Schwarzkohl (blanchieret) Pinienkerne (geröstet) 100 ml Weißwein 100 ml Gemüsefond Olivenöl Salz Pfeffer Gewürzmischung Erde ( altes Gewürzamt )