Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Saure Bohnen

Bild
Saure Bohnen - Suure Bunne*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Wir nehmen heute Saure Bohnen, auch Salzbohnen oder Scheidebohnen genannt. Es sind Bohnen die ähnlich wie Sauerkraut durch Milchsäuregärung konserviert wurden.

Daraus kochen wir einen Klassiker aus dem Rheinland. Bohnen, Kartoffeln und Geräuchertes sind die Hauptzutaten. Das Rezept ist für meinen 3,5 l Slowcooker und reicht für 4 Portionen. Es braucht seine 8 Stunden bis es fertig ist. Und es wird wunderbar lecker. Deutsches Soulfood sozusagen. Die WDR Heimathäppchen waren der Ideengeber.
die Basis550 g saure Bohnen (1 Beutel)500 g Kartoffeln (mehlig)190 g Zwiebeln90 g Speck (geräuchert)Olivenöl400 ml Gemüsefond die GewürzeBohnenkrautLorbeerblätterPfeffer SalzThymianPimentNelkenEstragonGewürzmischung "Erde" das Fleisch130 g Kassler90 g Mettwurst die Zutaten Bohnen und Kartoffeln sind typisch für die Region.


Die sauren Bohnen gut abbrausen sowohl mit warmen als mit kaltem Wa…

Kartoffelsalat mit Speck II

Bild
Kartoffelsalat mit Speck II*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***
die Überarbeitung eines alten Rezeptes, daher die "II". Nur leicht aber entscheidend verändert. Kartoffelsalat geht eigentlich immer, besonderes wenn er richtig schlonzig wird. Für 4 bis 6 Portionen
500 g Kartoffeln (festkochend)2 Gewürzgurken1 1/2 rote Zwiebeln 1 Bund RadieschenBauchspeck3 TL Salatgewürz Gartenkräuter2 EL Soja Sauce die Marinade100 ml Geflügelfond1 EL Senf50 ml Weißwein50 ml Apfelessig40 ml Rapsöl2 TL ZuckerSalzPfefferausgetretenes Fett vom Speck (optional) als ToppingFeldsalatTrüffel (optional) Beilageschlesische BratwurstButterSalbeiTrüffelbutter (optional)Senf (ABB-Senf) Alternative BeilageWiener WürstchenSenf (ABB-Senf)
Das ist die Carlsplatz Edition meines Kartoffelsalates (in Klammern die Standnummern). Kartoffeln vom Kartoffelhaus (F7), Speck von Sassen (A9), Gemüse und Salat von Schier (B3), Gurken und Senf von der Kräuterhexe (C2), Gewürze, Essig u…

L'Auberge St. Honoré - Dezember 2018

Bild
L'Auberge St. Honoré - Dezember 2018*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***
an einem Dienstag Abend habe ich zusammen mit einigen Bekannten von Slow Food das L'Auberge St. Honoré besucht. Das Bistro ist hier recht neu und hat in den Räumlichkeiten der ehemaligen Dorfschänke in Niederkassel geöffnet. Es ähnelt von den Speisen dem Bistro auf der Nordstraße das es schon einige Zeit gibt. Beide werden von befreundeten Familien aus Lyon betrieben und sie möchten ein Stück Frankreich nach Düsseldorf bringen. Ganz so schwer werden sie es nicht haben, denn Düsseldorf ist recht frankophon. Da wir mit einer Gruppe von über 10 Personen dort waren, hatten wir ein Menü vereinbart.
es gab als MenüKäse und Wurstbrett (Ardoise mixte)Rindfleisch geschmort mit  Kartoffelgratin (Bœuf Bourguignon, gratin dauphinois)Apfeltarte (Tarte fine aux pommes)Rotwein (0,15l)Wasser (0,15l)Café für günstige 30€.

Als ich ankam fand ich schon einige Bekannte am Tisch vor. Di…

Brühwurst

Bild
Brühwurst*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

ein lecker Snack oder eine Beilage zum Kartoffelsalat.

Wiener BrühwurstWasserSalz BeilagenBrotButterGurkenSenf
Gute Wiener Brühwurst kaufen, z.B. bei Schlösser auf dem Carlsplatz. In einem Topf Wasser salzen (dann platzen die Würstchen nicht so schnell) und erwärmen, nicht kochen, auf keinen Fall. Wenn das Wasser warm ist, die Würste hineingeben und warm ziehen lassen. Das dauert so 20 Minuten. Lieber mehr Zeit nehmen als zu heiß, denn wenn die Würste platzen ist alles vorbei und sie schmecken nicht mehr. Also alles Slow and Low. Wenn die Wiener fertig sind einfach mit den Beilagen oder zum Kartoffelsalat servieren.









So einfach und lecker ist deutsche Küche. 


schaut mal beim Kartoffelsalat vorbei


Kartoffelpüree gebraten

Bild
Kartoffelpüree gebraten*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Ich hatte einiges an Resten übrig. Kartoffelpüree vom Vortag, noch etwas Steinpilze und die Petersilie war auch nicht mehr ganz frisch. Aus diesen Resten kann man noch eine leckere Mahlzeit zubereiten. Alle anderen Zutaten habe ich eh meist im Haus. Für eine kleine Portion.
die ResteKartoffelbreiSchnittlauchPetersilieOlivenölSteinpilzeZwiebelnSalzPfeffer die GarniturPetersilie
Den übrig gebliebene Kartoffelbrei mit klein geschnittenen Kräutern vermengen und in Plätzchen formen. Diese mit Mehl bestäuben. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen. Die Plätzchen hinein geben und braten. Nicht hektisch werden es dauert seine Zeit. Lieber weniger Hitze und mehr Zeit nehmen, dann kann man den Vorgang viel besser kontrollieren.


Wenn eine Seite gebraten ist, das benötigt so 15 bis 20 Minuten, die Plätzchen wenden. Nun auch die Zwiebeln und die in Scheiben geschnitten St…