Brasserie Hülsmann - August & Dezember 2018

Brasserie Hülsmann - August & Dezember 2018

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

zwei Besuche in der zweiten Jahreshälfte, einer im Sommer und einer im Spätherbst.
Übrigens ab dem 22. Dezember sind bis zum 3. Januar Betriebsferien. 




Im Sommer macht die Brasserie Hülsmann immer eine Sommerpause, die den Mitarbeitern auch gegönnt sei und die Besuche der ersten Jahreshälfte kennt ihr ja schon.
Nach der Pause habe ich an einem Freitag, gegen 17 Uhr Mitte August vorbeigeschaut. Es war nicht heiß, aber warm genug das ich im Hof sitzen konnte.

Es war noch mitten in den Sommerferien und so war es nicht besonders voll, ich wurde von allen Mitarbeitern nett begrüßt und fand sofort einen schönen Platz.

ich hatte

  • knackiges Rohkost Gemüse, Butter und Brot (Gruß aus Küche)
  • Kalbsleber an Salat
  • Riesling (0,2l)
  • Wasser (0,5l)
alles zusammen für faire 23€.

Ihr wisst ja schon das ich gerne hier bin. Also wie gehabt, Riesling und Wasser bestellt. Natürlich waren das Amuse-Gueule  und auch die Weine, wie schön das hier noch 0,2 l ausgeschenkt werden, ebenfalls lecker, aber ich glaube das brauche ich euch nicht mehr zu berichten.

Der Service war wie immer nett und zuvorkommend. Es ging alles zügig, wie man das von einer Brasserie erwartet. Aber schnell heißt nicht schlecht, sondern hier ist die Qualität richtig gut.

So ganz viel Hunger hatte ich nicht und so sollte es nur etwas leichtes sein. Da sind die Gerichte an Salat wunderbar geeignet und Leber hatte ich schon länger nicht mehr. Also habe ich mich für die Kalbsleber an Salat mit Balsamicojus und Parmesanstreifen entschieden.

Alles war wie erwartet, leicht und lecker. Wieder einmal ein gutes Essen. Ist doch klar das ich wiederkommen werde.


ein neuer Blick in den Hof



die Speise und die Weinkarte


die Leber an Salat ist serviert


ein Blick auf den Salat mit den Parmesanstreifen


die kleinen Details erfreuen den Gast, hier gibt es noch etwas warmes Obst und rote Bete


die Rechnung


gut hat es geschmeckt




Dann nach einer langen Pause habe ich Anfang Dezember an einem Freitag gegen 15 Uhr das Lokal wieder besucht.

ich hatte

  • knackiges Rohkost Gemüse, Butter und Brot (Gruß aus Küche)
  • Kalbskopf mit Bohnen und Drillingen
  • Riesling (0,2l)
  • Rotwein (0,2l)
  • Wasser (0,5l)
alles zusammen für faire 35€.

Nach dem warmen Sommer in dem ich wirklich wenig in Restaurants essen war, nun endlich mal wieder ein Besuch hier.

Natürlich waren das Amuse-Gueule  und auch die Weine, wie schön das hier noch 0,2 l ausgeschenkt werden, ebenfalls lecker, aber ich glaube das brauche ich euch nicht mehr zu berichten.

Der Service war wie immer nett und zuvorkommend. Es ging alles zügig, wie man das von einer Brasserie erwartet. Aber schnell heißt nicht schlecht, sondern hier ist die Qualität richtig gut.

Ich habe mich für Kalbskopf mit Bohnen an Speck, Drillingen und Sauce Gribiche entschieden. Ein wirklich herbstliches Gericht. Der Kalbskopf war toll, schön saftig, dazu leckere Bohnen, dazu noch etwas Brokkoli und Salat. Typisch für diese Art der Bistro Küche, wirklich Klasse. Die Sauce Sauce Gribiche war heute etwas feiner als ich sie sonst kenne, aber gut.

Alles war wie erwartet, gehaltvoll und lecker. Wieder einmal ein gutes Essen. Ist doch klar das ich wiederkommen werde.



erst mal ein Weißwein 
und der Gruß aus der Küche 


ein Blick nach draußen


die Speise und die Weinkarte

ein Blick ins Lokal


es ist serviert




die Sauce Gribiche




die Rechnung



wie immer, lecker hier