Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Wolfsbarschfilet auf Soba Nudeln

Bild
Wolfsbarschfilet auf Soba Nudeln Dieses mal etwas japanisches. Es macht ein klein wenig Arbeit aber entschädigt mit einem hervorragendem Geschmack. Für 2 Portionen 175 Soba Nudeln 2 EL Pflanzenöl 1 rote Zwiebel 2 keine  Chinakohls ( eigentlich   2 Pak-Choi) 1 Handvoll Bohnensprossen (1/2 Glas) 2 Knoblauchzehen 2 TL Sesamöl 2 Wolfsbarschfilet (je 150g) mit Haut 1 EL fein gehackte Schalotte 1 Limette in Scheiben zum Servieren Salz und Pfeffer Koriander-Blätter   für das Yasai-Soba-Dressing 2 EL Teriyaki Sauce 1 EL schwarze Bohnensauce 1/2 Stengel Zitronengras  1/2 EL geriebener Ingwer 1 Limette  Das Dressing Als erstes bereiten wir das Dressing vor. Dazu den Ingwer schälen und reiben. Das Zitronengras mit dem Messerrücken etwas bearbeiten damit sich der Geschmack entfalten kann. Die äußeren Blätter entfernen und das Innere sehr fein hacken. Ingwer, Zitronengras, Teriyaki Sauce und die schwarze Bohnensauce in ein Gefäss geben und gut verrühren. Fertig is

Gemüsepfanne

Bild
Gemüsepfanne Heute basteln wir uns eine Gemüsepfanne oder auch eine Art der Resteverwertung. Die Zutaten sind dabei variabel. Nehmt was ihr so da habt. Die hier gezeigte Variante ist nur eine von vielen. Für zwei Portionen 2 kleine Chilli 1 große Knoblauchzehen 1 rote Zwiebel 3/4 Zucchini 4 Stangen Spargel 2 Möhren 1 Birne Spinat Tortilla Kartoffeln aus dem Glas Kräuter (was ihr so da habt) für die Sauce Sahne Ajvar  Tahin (Sesampaste) Den Spargel zuvor dämpfen, so braucht er später nur noch warm zu werden. In der Zwischenzeit alle weiteren Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in die Pfanne oder den Wok erhitzen. Zwiebeln, Chilli hinzu geben. Dann Zucchini und Birnen auch in die Pfanne geben.  Den Knoblauch und den vorgedämpften Spargel ebenfalls dazu geben. Nun sind der Spinat und die Kräuter dran. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es ist wie immer die Zutaten die am längsten brauchen zuerst hinzu geben damit alles zum gleichem Zeit

Rührei mit Spargel Tortilla Art

Bild
Rührei mit Spargel Tortilla Art Es ist keine echte Tortilla dafür sind zu wenige Eier drin, aber lecker ist es auch so. Die Zutaten für eine Portion für faule Köche. Spargel Eier Kartoffeln (Tortilla Mix vorgekocht) Kräuter (was ihr so da habt) Als erstes dämpfe ich den Spargel so das er gar wird. In der Zwischenzeit die Kräuter grob hacken. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben und die Kartoffeln hinein geben und anbraten lassen. Dann den Spargel hinzu geben und kurz mit anbraten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Kräuter dazu geben. Dann die Eier hinzu geben und stocken lassen. Auf einen Teller geben und schon seit ihr fertig. Schnell und lecker

Pasta mit Spargel

Bild
Pasta mit Spargel  Heute machen wir Pasta mit Spargel. Dazu nehmen wir Pasta, etwas eingefrorene Sauce und natürlich Spargel. Für eine Portion brauchen wir: 100g Pasta vorbereitete Sauce Spargelspitzen Kräuter (Basilikum und weitere) Parmesan zum Bestreuen Den Spargel habe ich zuerst gedämpft. Die Sauce aufgetaut. Die frischen Pasta bereit gestellt. Die Pasta kochen, das dauert bei frischen nur wenige Minuten. Dann in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Spargel kurz erhitzen. Dann die Sauce hinzugeben und ebenfalls erhitzen. Dann die Kräuter dazu geben. Die Pasta auf den Teller geben, die Spargel-Sauce darüber geben und mit Parmesan bestreuen. Schon ist die Pasta fertig

Pommes

Bild
Pommes aus dem Ofen Das Originalrezept ist von Eat Smarter . Wenig Arbeit für viel Geschmack.Für eine Portion lecker Pommes braucht ihr: 1 große festkochende Kartoffeln (ca. 300 g) 1 EL Olivenöl 1 TL Kurkuma 1 TL Sesam grobes Meersalz Kartoffeln in Stifte schneiden. Die Dicke der Stifte könnt ihr selbst bestimmen. Dann die Kartoffelstifte mit Kurkuma und Olivenöl vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Den Ofen auf 225° C vorheizen. In den Ofen für 30 bis 35 Minuten geben. Die Kartoffeln zweimal wenden. Sesam ohne Fett in der Pfanne anrösten. Sesam und grobes Salz im Mörser etwas zerstoßen. Die Kartoffeln damit bestreuen. Dazu habe ich einen Dip gemacht. Warmes Wasser und die Gewürzmischung von Wajos verrühren dann etwas Joghurt und Olivenöl unterrühren, fertig. Alles schön anrichten. Lasst es euch schmecken. Mir gefällt es. 

Kürbis-Ingwer-Suppe

Bild
Kürbis-Ingwer-Suppe Warum Kürbis nur im Herbst? Auch im Frühling schmeckt er.  Hier ein abgewandeltes Rezept von EatSmarter . Das Gericht soll nur 140 kcal haben. Aber seht selber. Für 2 Portionen braucht ihr: ½ Butternuss-Kürbis (400 g) 1 Zwiebeln 1 Stück Ingwer (gute 10 g) 2 Knoblauchzehen 400 ml Gemüsebrühe 1 kleine rote Chilischote 1 Stange Zitronengras  ½ Limette Zum Drüberstreuen 2 EL Sesam 3 Stiele Koriander  weitere Kräuter (optional) Den Kürbis schälen. Teilen und Kerne herauskratzen. Fruchtfleisch in 1cm große Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.  Ofen auf 220 °C vorheizen. Kürbis ca. 30 Minuten im Ofen rösten bis er goldbraun ist. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer und den Chilli fein hacken. Die Zwiebel, den Ingwer 1/3 des Chilis und den Knoblauch in Öl bei mittlerer Hitze in dem Topf andünsten. Die gerösteten Kürbisstückedas Zitronengras und die Gemüsebrühe dazu geben. 20 Minuten kochen lassen. Zitr

Sumi - Mai 2014

Bild
Sumi - Mai 2014 Das " sumi. " ist ein kleines japanisches Grill-Restaurant. Bei meinem Besuch hatte ich Miso Suppe  Namban-Zuke (süß säuerlich marinierter Lachs mit frischen Zwiebeln) Yaki Niku (zartes Rindfleisch gegrillt mit Yakiniku Sauce) Vulcano Roll (Lachs, Mango, etc frittiert im Tempura-Teigmantel) Wasser Weißburgunder Alles zusammen für gute 42 €. Ich mag japanisches Essen sehr gerne. Die Zubereitung war erstklassig. Der Service vorbildlich. Eine absolute Empfehlung.

Spargel gedämpft

Bild
Spargel gedämpft Spargel kochen ist out. Der Spargel verliert einfach zu viel Geschmack. Dämpfen ist da eine gute Alternative. Spargel Thymian Salz Sauce Hollandaise Spargel schälen. Die Enden abschneiden. Wasser in einen großen Topf geben und die Schalen die Abschnitte, Salz und etwas Thymian in das Wasser geben. Den Spargel auf einen Dämpfeinsatz geben. Topf verschließen und Wasser erhitzen so das der Spargel im Dampf garen kann. Nach 20 Minuten ist er fertigt. Nur dämpfen nicht kochen. Etwas Muskatnus über den Spargel geben, dazu eine selbst gemachte Sauce Hollandaise geben. Update : Man kann auch kleine Drillinge zu dem Spargel auf den Dämpfeinsatz legen und mit dämpfen. Die Kartoffeln sind dann zur gleichen Zeit gar. dann mit den Drillingen servieren, ganz pur nur mit der Hollandaise...  oder zusätzlich mit Schinken, heute Kochschinken, dann ist es aber nicht mehr vegetarisch, ... mit etwas Schnittlauch garnieren und auch hier die Muskatnu

Sauce Hollandaise

Bild
Sauce Hollandaise Eine leichte Variante der Sauce Hollandaise. Reicht fürs Spargelessen für zwei Portionen. 20 g Butter 60 g Joghurt, 3,5 % 1 Eigelb 2 TL Limettensaft Abrieb einer halben Limette  1 Prise Zucker Salz Pfeffer Kalte Butter in kleine Stücke schneiden. Eigelb, Limettensaft, Abrieb, Zucker, Salz und Pfeffer in einen kleinen Topf geben. Den Topf leicht erhitzen, mit einem Schneebesen ständig rühren so das eine dickflüssige Masse entsteht. Mit der Hitze müsst ihr aufpassen. Nun die Butterstücke hinzu geben und verrühren. Anschießend den Joghurt unterrühren. Noch einmal abschmecken. Passt super zum gedämpften Spargel . Schon ist die Sauce fertig

Auberginen Paprika Kaviar

Bild
Auberginen Paprika Kaviar für ein leckeres Schälchen. 1 Aubergine 1/2 Paprika 1 Tomate 2 große oder 4 kleine Knoblauchzehen 4 EL Olivenöl Salz Ofen auf 230°C vorheizen. Die Aubergine einige Male einstechen und in den Ofen geben. 25 Minuten warten. Die Paprika von den Weißen Teilen entfernen, von der Tomate den Stielansatz entfernen. Paprika und Tomate zu der Aubergine in den Ofen geben. Weiter 25 Minuten warten. Die drei Gemüse herausnehmen. Die Tomate und den Paprika mit kaltem Wasser abschrecken und die Schalte entfernen. Dann klein hacken. Die Aubergine etwas abkühlen lassen, dann halbieren und das Fleisch mit einem Löffel heraus schaben. Das Fruchtfleisch ebenfalls fein hacken. Alles in eine Schüssel geben. Den Knoblauch sehr fein hacken und mit etwas Salz in den Mörser geben. Darin den Knoblauch mit dem Salz zu einer Paste fein zerstoßen. Nun ebenfalls in die Schüssel geben. Alles gut vermengen. Nun noch das Olivenöl hinzu geben. Alles in einen Behälter a