Posts

Es werden Posts vom September, 2021 angezeigt.

Pasta mit cremigen Garnelen

Bild
Pasta mit cremigen Garnelen *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Pasta und Garnellen das passt immer und dieses mal gibt es eine cremige Variante dieser tollen Kombination. Dazu den vollen Garnellen Geschmack, denn aus den Schalen koche ich zuerst einen Garnellen Fond. Dazu nehme ich Trenette das sind schmale Bandnudeln.  Die Garnelen waren aus Wildfang, erworben habe ich sie bei Krichel für 5€/100g. Krichel Seafood auf der Nordstraße ist recht neu an diesem Standort und bietet eine gute Auswahl an frischen Fisch und Meeresfrüchten. Zuvor waren das Geschäft im Carschhaus.  Der Sugo ist für zwei Portionen.  die Pasta 85 g Pasta (pro Portion) Salz der Sugo 265 g Garnelen mit Schale 210 g Garnelen 55 g Schalen 25 ml Garnelen Fond 140 g Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 200 ml

Garnelen Fond

Bild
Garnelen Fond Was macht man mit den Schalen von Garnelen? Wenn man etwas Zeit hat, dann kocht man daraus einen Fond. Das geht recht einfach und ist eine Basis Technik.  500 g Garnelen --> Nur die Schalen Ghee oder Öl Wasser Die Garnelen schälen und zurück in den Kühlschrank bis der Fond fertig ist.  In einem Topf etwas Ghee oder Öl erhitzen und die Schalen anbraten, dabei werden sie rot. das geht recht schnell. Dann mit Wasser bedecken. Köcheln lassen, ich denke mal so auf ein Viertel der Flüssigkeit. Dann den Fond durch ein Sieb geben, die Flüssigkeit auffangen, die Schalen entsorgen. Prüfen und ggf. die Flüssigkeit weiter reduzieren.  toller Fond, hebt jedes Gericht auch ein weiteres mal habe ich aus den Schalen einen Fond gekocht. Die Zubereitung war wie zuvor nur waren es weniger Garnelen.  265 g Garnelen mit Schale 210 g Garnelen 55 g Sch

Kastanien Pasta mit Steinpilzen II

Bild
Kastanien Pasta mit Steinpilzen II *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Ende des Sommers 2021, kurz vor dem Herbstanfang habe ich wieder frische Steinpilze auf dem Markt gesehen und mitgenommen. Die waren noch nicht aus Deutschland, aber immerhin aus Frankreich. Ich habe sie mit ähnlich wie im letzten Jahr bei  Kastanien Pasta mit Steinpilzen zubereitet, jedoch habe ich das Rezept leicht verändert. Auf jeden Fall war es wieder super lecker und ich breite es diesen Herbst bestimmt noch einige Male zu.  die Pasta 85 g Pasta Salz der Sugo 170 g Steinpilze 2 Knoblauchzehen (20 g) 2 Zweige Rosmarin (9 g) Olivenöl 200 ml Champignon Fond Salz Pfeffer Die Steinpilze in grobe Stücke schneiden, die Rosmarin Nadeln abstreifen und den Knoblauch fein schneiden.  Olivenöl i

Zander mit Tomatensauce

Bild
Zander mit Steinpilz-Tomatensauce Ich hatte Lust auf ein schönes Stück Fisch und so gab es Zander, dazu viel Tomatensauce mit Steinpilzen. Für 2 Portionen.  280 g Zanderfilet Mehl Olivenöl Salz Pfeffer Tomatensauce mit Steinpilzen Zuvor die Tomatensauce zubereiten, das dauert am Längsten.  Das Zanderfilet aus den Kühlschrank nehmen.  In zwei Portionen teilen und die Hautseite vor dem Braten mehlieren. Olivenöl erwärmen und den Fisch auf der Hautseite braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal wenden und eine halbe Minute auf der Fleischseite braten.  Auf einen vorgewärmten Teller geben und die Tomatensauce darüber geben. Dazu Baguette servieren.  sehr lecker und leicht

Tomatensauce mit Steinpilzen

Bild
Tomatensauce mit Steinpilzen Jetzt im Spätsommer habe ich frische, reife Tomaten verwendet, sonst würde ich welche aus der Dose oder Glas verwendet. Die Zahlen in Klammern sind nach dem Putzen und Schneiden gewogen. Reicht für minimum 2 bis 3 Portionen als Beilage.  die Tomatensauce 1 kleine Zwiebel (50 g) 2 Knoblauchzehen 1 EL Petersilie (gehackt) Basilikum 2 Sardellenfilets 2 TL Tomatenextrakt (alternativ Tomatenmark) Chili 10 g Steinpilze (getrocknet) 200 ml Steinpilzwasser 3 Tomaten (270 g) Salz Pfeffer Olivenöl Zwiebel und Knoblauch klein schneiden, von den Tomaten die wässrigen Teile entfernen und zerteilen. Clili und Petersilie fein hacken. Basilikum abzupfen.  Die Steinpilze 30 Minuten heißem Wasser einweichen. Steinpilze abschütten aber das Einweichwasser auffangen. Die Pilze in Stücke schneiden.