Posts

Posts mit dem Label "Brasserie" werden angezeigt.

Dit on Dat - Juni 2018

Bild
Dit on Dat - Juni 2018 An einem Donnerstag Abend habe ich das neu eröffnete Dit on Dat besucht. Das Dit on Dat ist der Nachfolger von Dr. Kosch an diesem Ort. Als ich das Restaurant besuchte, war es erst seit zweieinhalb Wochen geöffnet.
Ich hatteBrot und Öl (Gruß aus der Küche)Markelen Filet mit ägyptischen Foul BohnenSoftshellcrab in PanadeRiesling Rheinhessen (0,15l)Riesling Nahe (0,15l) alles zusammen für faire 36€.

Da ich zufällig vorbei kam, warf ich ein Blick in Lokal und wurde gleich freundlich begrüßt. Es waren noch einige Plätze frei und so entschloss ich mich zu bleiben.
Das Interieur kannte ich schon vom Vorgänger und so nahm ich an der Theke Platz mit Aussicht in die kleine, offene Küche.

Nach einem Blick auf die übersichtliche Karte habe ich mich für das Markelen Filet mit den ägyptischen Foul Bohnen entschieden. Beim Wein habe ich einen einfachen Riesling aus Rheinhessen gewählt, es war ja mitten in der Woche und es sollte nur eine Kleinigkeit nach der Arbeit sein.

Der…

Robert. - Juni 2018

Bild
Robert. - Juni 2018 An einem Freitag Nachmittag habe ich das Robert. (mit Punkt) besucht. Das Robert. mit dem Motto "Hier kocht der Alte noch selbst" ist das neuste und wohl letzte Restaurant mit Robert Hülsmann.

So gibt es in Düsseldorf das Roberts Bistro im Medienhafen, die Brasserie Hülsmann in Oberkassel, das Frânz in Fingern und nun das Robert. an der Rheinuferprommenade.

Als ich ankam saß Robert vor dem Lokal und piekste grünen Nüssen an um diese dann zu wässern, denn daraus sollen wohl schwarze Nüsse werden. Wie schön wenn das noch jemand selber macht.
ich hatteBrot und Olivenöl (Gruß aus der Küche)Calamaris "Nicoise Style"Riesling (0,15l) alles zusammen für faire 19€

Gegen drei Uhr nachmittags fand ich problemlos einen Tisch. Der Service war freundlich, aber an der einen oder anderen Stelle haperte es noch, man merkte das das Lokal erst rund zwei Wochen geöffnet hatte.

Der Riesling war lecker, nur schade das auch hier die Unsitte eingehalten hat von 0,2l a…

Café du Sommelier - Januar 2018

Bild
Café du Sommelier - Januar 2018
Am Sonntag Mittag so gegen 14 Uhr habe ich mal das Café du Sommelier aufgesucht. Das ist eine kleine französische Brasserie und eine Weinbar. Das Lokal befindet sich im neuem Andreas Quartier in der Düsseldorfer Altstadt.
ich hatteTête de veau (Kalbskopf)Riesling (0,15l) alles zusammen für knapp 17€

Der J.B. Becker war ein guten Riesling der auf der Tageskarte stand. Zu essen hatte ich den Kalbskopf. Die hauchdünnen Scheiben waren waren mit einigen Tupfern von einer Creme belegt und dazu gab es on Top ganz tolle frittierte zerkleinerte Kapern und etwas grobes Salz. Geschmeckt hat beides richtig gut, aber man merkt die Preise im Andreas Quartier, gerade für den Wein. Für eine Brasserie ist das sonst schon ordentlich.

Der Service kam zügig und war zuvorkommend, es wurde nachgefragt wie geschmeckt hat. Die Speisen wurden schnell serviert, also alles so wie das in einer Brasserie sein soll. Das ein oder andere interessiert mich noch von der Karte, ich muss…

Münstermann Kontor - Januar & April 2018

Bild
Münstermann Kontor - Januar & April 2018 Ein Besuch im Januar und einer Mitte April und einer Ende April.



An einem Dienstag Nachmittag gegen 16 Uhr ging es ins Münstermann Kontor in die Carlstadt. Vor knapp einem Jahr war ich schon einmal zur Mittagszeit hier. Zu dieser Uhrzeit in der Woche einen Platz zu finden war kein Problem, am Wochenende oder zu den Spitzenzeiten sieht das anders aus. Nahe dem Carlsplatz gelegen gibt es hier eine moderne, internationale Bistroküche.
ich hatteBrot und Butter (Gruß aus der Küche)Weißwein - Riesling von der Mosel (0,1l)Rotwein - Spätburgunder aus der Pfalz (0,1l)Wasser (0,2l)Gulaschsuppe (mittel) alles zusammen für 18€.

Der Service kam sofort und war sehr freundlich. Die Getränke und Speisen wurden zügig serviert wie man das in einem solchem Lokal erwartet.

Die Suppe war richtig gehaltvoll mit ordentlich Fleisch und sehr lecker. Der Riesling war gut, den Spätburgunder fand ich nicht so toll, aber das ist Geschmacksache, es war kein schlechter …