Posts

Achatschnecken

Bild
Achatschnecken*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Heute machen wir eine leckere Vorspeise, für eine Portion.

1 Dose Achatschnecken (100g, 65g Abtropfgewicht)Kräuterbutter (tiefgefroren)Brot
Ihr solltet auf jeden Fall selbst gemachte Kräuterbutter verwenden. Die Kräuterbutter wird fast immer etwas anders und das ist auch gut so. Zubereiten und in Portionen ein einfrieren. Vorheriges Auftauen ist bei diesem Rezept nicht notwendig.


Die Schnecken sind schon vorgeragt also brauchen wie sie nur erwärmen. 15 Minuten bei 100°C im Ofen erwärmen, wenn ihr frische Kräuterbutter nehmt, dann sind es 5 Minuten weniger. Bei nur einer Portion benutze ich meinen kleinen Toast & Grill. Dann noch 5 Min bei 200°C richtig heiß werden lassen. Brot rösten oder toasten, auch das geht im Toast & Grill.


Schnecken, Butter mit Kräutern dazu etwas Brot.


Richtig lecker

Sauerkraut Tarte

Bild
Sauerkraut Tarte*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Heute mal etwas für mich Neues versuchen. Eine Tarte hatte ich schon lange nicht mehr zubereitet und eine mit Sauerkraut noch nie, aber gehen wir es an. Dazu habe ich gutes frisches Sauerkraut aus dem Elsas bei meiner französischen Käsehänderin auf dem Carlsplatz besorgt. Weiter unten erfahrt ihr auch ob sie kalt auch schmeckt...

1 Tarte Teig (frisch, Fertigprodukt)300 g Sauerkraut (frisch)60 g Spitzpaprika (rot)30 g Oliven (klein, entsteint)100 g Zwiebel (gelb)50 g Speck (geräuchert)50 g Raclette-Käse250 g Schmand1 Ei die GewürzeKümmelsaatWachholderbeerenGewürzmischung Erde (altes Gewürzamt)Paprikapulver (geräuchert)SalzPfeffer das Topping (optional)PetersilieBalsamico Creme
Paprika waschen und klein schneiden, Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen, Speck und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Raclette-Käse in kleine Würfel schneiden. Der Raclette-Käse hatte ich noch übrig, eine Alternati…

Apfelkuchen

Bild
Apfelkuchen aus dem Slowcooker

Mal wieder einen Kuchen backen. Auch das geht im 1,5l Slowcooker. Dieses mal wird es ein Apfelkuchen mit Zimt.

1 Ei50 g Zucker10 g Vanille Zucker1 TL Vanille Extrakt Prise Salz30 g Joghurt30 g Quark50 g Butter150 g Mehl5 g Backpulver1 TL Zimt1 Apfel (säuerlich)Puderzucker (optional)
Als Vorbereitung den Boden des Keramiktopfes eines Slow Cookers mit zwei Streifen Backpapier kreuzweise auslegen, anschließend auf den Boden ebenfalls Backpapier legen. Etwas einfetten.


Ei, Zucker, Zimt mit einer Priese Salz verrühren. Butter schmelzen, mit Quark und Joghurt verrühren. Dann die Ei Mischung dazu geben und gut verrühren. Mehl, Zimt und Backpulver dazu rühren.



Die Teig Masse in den Keramiktopf schütten. Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Die Apfelscheiben in den Teig drücken.


Dann den Slowcooker auf High stellen, dabei ein Tuch zwischen Topf und Deckel legen. Das hilft die Feuchtigkeit aufzufangen.


Dann zweieinhalb Stunden warten. Durch das Backpapier sollt…

Pasta mit Octopus

Bild
Pasta mit geschmortem Octopus*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Heute bereite ich Octopus zu. Die kleinen Kraken hatte ich auf dem Carlsplatz beim Fischhändler Pahlke gefunden. In Anlehnung an Gennaro Contaldo. Ihr müsst es zubereiten, es ist so lecker. Ein tolles Rezept. Der Sugo ist für 3 Portionen.
die Pasta80 g Pasta (pro Portion)Salz die Basis230 g Kirschtomaten3 Knoblauchzehen2 Chili3 Sardellenfilets8 Oliven400 g Baby-Tintenfische2 EL Kapern1/2 Bund PetersilieOlivenölSalzZitronensaft ToppingPetersilieOlivenöl
Knoblauch und Chili hacken. Tomaten halbieren. Petersilie grob hacken. Alles weitere bereitstellen.


Olivenöl auf mittlere Hitze erwärmen. Dann die Tintenfische anbraten. Nun die Tomaten, den Knoblauch, den Chili, die Sardellen, die Oliven, die Kapern und einen großen Teil der Petersilie dazu geben. Etwas Salzen. Deckel drauf und für 40 Minuten bei niedriger Hitze garen lassen.


Zum Ende der Zeit wird es immer besser, der Krake wird d…

Forelle mit Agrodolce

Bild
Forelle mit Agrodolce*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Fisch auf Fenchel und Paprika mit einer süß-sauren Sauce. Die ursprüngliche Idee stammt von  Gennaro Contaldo, gesehen auf YouTube. Ich habe statt Meeräsche eine heimische Forelle verwendet. Für eine große Portion, die Sauce reicht auch noch für etwas mehr. Sie passt auch zum Fleisch oder Gemüse, also Reste einfrieren.

Übrigens Agrodolce ist eine traditionelle süß-saure Soße in der chinesischen Küche. Der Name kommt von den italienischen "Agro" und "Dolce". Agrodolce wird zubereitet, indem saure und süße Elemente, traditionell Essig und Zucker, reduziert werden.
der Fisch1 ForelleBackpapierKräuterOlivenölZitrone die Sauce1 Fenchel1 Paprika3 Knoblauchzehen 1 Chili1 EL KapernOlivenölSalzPfeffer8 EL Weißweinessig1 1/2 EL ZuckerKräuter (optional)
Die Zutaten die heute verwendet werden sind eigentlich recht einfach und ihr sollt sie überall bekommen, nur achtet ein wenig auf…