Posts

Kartoffelpüree mit Rosenkohl

Bild
Kartoffelpüree mit Rosenkohl, Speck und Möhren
Ich nehme etwas Bitteres (Rosenkohl), etwas Süßes (Möhre) und etwas Herzhaftes (Speck) und gebe es auf etwas Cremigen (Kartoffelpüree). Das kann nur gut werden.  Ich hatte die Zutaten noch im Kühlschrank und somit ist es eine leckere Resteverwertung. Für eine Portion, wobei die Mengenangaben nur ganz, ganz grobe Richtwerte sind. 
Kartoffelpüree (von 300 g Kartoffeln) 100 g Rosenkohl80 g Möhren60 g SpeckÖlSalzPfefferMuskatnuss
Rosenkohl vorkochen, abschrecken und halbieren, Möhre in Scheiben schneiden und auch die Möhren vorkochen, Speck in schmale Stifte schneiden.

In einer Pfanne Öl erhitzen und den Speck knusprig braten, dann den Rosenkohl und die Möhren dazu geben und mit braten. In der Zwischenzeit das Kartoffelpüree zubereiten. 

Das Kartoffelpüree sollte nun bereit stehen, das Püree auf einen Teller geben, Muskatnuss drüber reiben 

und darauf Speck, Rosenkohl und Möhre verteilen. Ob ihr noch etwas von dem ausgetretenen Fett über das Püree ge…

Möhren kochen

Bild
Möhren kochenDie Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Dann in Salzwasser 8 Minuten kochen. 


Dann das Wasser abschütten und die Möhren unter kaltem Wasser abschrecken damit der Kochvorgang gestoppt wird, bis zur Verwendung Bereitstellen.

Zur Zubereitung in Butter oder Olivenöl in der Pfanne kurz anbraten. Die Möhren müssen nur noch warm werden, dabei etwas Salzen. Hier mit Rosenkohl und Speck. 

leckeres Gemüse



Pasta mit geschmortem Thunfisch

Bild
Pasta mit langsam geschmortem frischem Thunfisch
Einen schön langsam geschmorter Sugo, kann man mit Fleisch zubereiten, aber auch ein frischer Thunfisch passt sehr gut. Das interessante dabei ist das Thunfisch nicht komplett zerfällt. 
Die ursprüngliche Idee stammt von Gennaro Contaldo, ich mag seine Art zu kochen, einfach und lecker. Dies Rezept ist zu finden in Pasta Mia auf Seite 43.

Die Zahlen in Klammern sind nach den Putzen und Schneiden gewogen, der Sugo ist für 2 Portionen.

die Pasta85 g Pasta (pro Portion)Salzder Sugo3 Sardellenfilets½ Stange Staudensellerie (30 g)1 kleine Karotte (30 g)2 große Zwiebeln (450 g)130 g Thunfisch (frisch)30 ml WeißweinSalzPfeffer
Karotte und Sellerie klein schneiden. Zwiebeln in feine Ringe schneiden oder hobeln. Gute Zwiebeln sind entscheidend für das Gericht. 

Olivenöl erwärmen, darin erste die Sardellenfilets zerlassen, dann Karotte und Sellerie hinzugeben und zwei Minuten anbraten. Zwiebeln hinzugeben, Salzen und Pfeffern. Hitze auf kei…

Soßenkartoffeln

Bild
Soßenkartoffeln - Lackierter Affe - Gelackte Affen*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Es gibt ein Gericht aus der Reste Küche, typische deutsche Hausmannskost. Wenn man Kartoffeln vom Vortag übrig hat, ist es eine leckere Verwertung der Kartoffeln. Die restlichen Zutaten hat man eh meist im Haus. Zugegeben ich kannte es zuvor nicht, aber es hat mich gereizt. Es wird einfach, preiswert und lecker. 
Das Gericht "Lackierter Affe" auch "Schrottele" oder "Sooßekardoffele" genannt habe ich bei den Koblenzer Leibgerichten gefunden. In Steven Paul's Kochbuch "Schneller Teller" auf Seite 34 heißt das Rezept "Gelackte Affen" und ist auch zu finden auf Effilee

Es gibt wohl auch Varianten mit Milch aus der Eifel meist unter dem Namen Schrottele oder bei Schrottele mit Würstchen. Dann ähneln die Kartoffeln etwas den Béchamelkartoffeln. 
Egal wie ihr das Gericht nennt, es wird lecker. Bilder und Rezept (ohne…

Pasta mit Maronenröhrling und Speck

Bild
Pasta mit Maronenröhrling und Speck
Herbst ist Zeit für Pilze. Ich hatte schon Pasta mit Maronenröhrling als vegetarisches Gericht, in Anlehnung daran heute eine leckere Variante mit Speck. Für eine Portion.
die Pasta85 g PastaSalz der Sugo90 g Maronenröhrling50 g Bauchspeck50 g Schalotten2 Knoblauchzehen5 Stiele PetersilieOlivenölSalzPfeffer90 ml PilzfondWaldpilzessig1 EL Butter1 EL Kochsahne (optional) das ToppingParmesanPetersilie
Die Pilze stehen bereit, Pilze sollte man möglichst zügig verbrauchen, sie halten sich nicht lange. 

Schalotten fein in Stücke schneiden, Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden, Speck fein würfeln. Bei der Petersilie die Blätter von den Stielen trennen. Die Stiele sehr fein schneiden, die Blätter grob hacken. Den Parmesan reiben. Die Pilze in grobe Scheiben schneiden. 

Olivenöl in eine Pfanne erwärmen. Den Speck darin anbraten, dann die Zwiebeln und die Petersilie Stängel dazu geben. Dabei Salzen und Pfeffern. …