Posts

Zigeuner Schnitzel

Bild
Zigeuner Schnitzel Es gibt ein einfaches und leckeres Gericht. Ein Schweine Schnitzel mit Zigeuner Sauce also ein Zigeuner Schnitzel. Nicht mit Pommes als Beilage wie man das aus vielen Gaststätten kennt, sondern mit gebratener Polenta. Reis hätte auch gut als Beilage funktioniert.  Mein Schnitzel ist Natur, also nicht in einer Panade. In vielen deutschen Gaststätten bekommt man es mit einer dicken Panade aus Semmelbröseln, bei einer Sauce wird diese jedoch schnell labbrig. Die Zigeuner Sauce ist selbst zubereitet, das macht am meisten Arbeit und dauert seine Zeit, schmeckt aber viel besser als Fertigprodukte.  Aber darf man das in Deutschland noch "Zigeuner Schnitzel" sagen? Denn der Begriff "Zigeuner" ist umstritten, nur was soll ich ich stattdessen schreiben? Paprika Schnitzel? Das könnten auch gebratene oder panierte Paprika sein.  Pro Portion verwende ich... 140 g Schweine Schnitzel Salz Pfeffer Mehl Butterschmalz 250 g Zigeuner Sauce die Beilage Polenta Crosti

Zigeuner Sauce

Bild
Zigeuner Sauce *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Es wird eine leckere Sauce die zu Schnitzel oder auch Geflügel passt, sie ist kaum scharf und leicht säuerlich. Aber es ist schon eher eine Gemüsebeilage als eine Sauce, denn sie ist recht dickflüssig. Bei den Rezepten gibt es wohl sehr viele, dies ist eine Variante von Zutaten die ich gerade im Hause hatte. Andere Varianten könnten noch Pilze oder Perlzwiebeln enthalten.  Aber darf man das in Deutschland noch "Zigeuner Sauce" sagen? Denn der Begriff "Zigeuner" ist umstritten, nur was soll ich ich stattdessen schreiben? Sauce nach Sinti und Roma Art? Das versteht kein Leser und hat keinem Geschmack auf der Zunge. Im August 2020 gab der Lebensmittelhersteller Knorr bekannt, seine Zigeunersauce in „Paprikasauce ungarische Art“ umzubenennen. Wie ist das denn in anderen Ländern, führt man dort auch eine Debatte um Begriffe wie in Deutschland?  Für 2 große Portionen als Beilage, di

El Presidente

Bild
El Presidente Der El Presidente ist ein Klassiker aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Dieser Cocktail aus Cuba ist sicherlich nicht so bekannt wie Mojito und Cuba Libre. Doch er ist elegant und dabei frisch, leicht und spritzig.  3 cl weißer Rum 6 cl trockener Wermut 0,5 cl Trippe Sec 0,25 cl Grenadine 1 Dash Angostura Bitters Alle Zutaten mit Eiswürfen in ein Rührglas füllen. Mit einem Barlöffel kalt rühren, das dauert seine Zeit, dann in ein Cocktailglas abseihen. Das Rühren dauert länger als das Shaken. Wenn man dabei mit dem Barlöffel am inneren Rand des Glases entlang fährt, verhakt sich nichts.  tolle Farbe

Linsensuppe Fertigprodukt

Bild
Linsensuppe Fertigprodukt *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***   An einem nassen und kühlen Tag gibt es aus der Vorratsküche ein regionales Fertigprodukt. Die Linsensuppe stammt vom  Dauser  aus Düsseldorf. Die Würstchen sind vom  Rheinischem Bauernmarkt .  Und bevor Fragen aufkommen, ich habe schon Linsensuppe in einigen Varianten selbst gekocht, aber wenn es im Single Haushalt schnell gehen soll und man keine Lust zu kochen hat, dann kann es auch mal ein gutes Fertigprodukt sein. Für zwei große Portion.  Und wer nicht einmal Bock auf das Erwärmen hat, kann die Suppe auch bei  Dauser auf dem Carlsplatz  essen.  450 g Linsensuppe ( Dauser ) Melange Blanc ( altes Gewürzamt ) Wiener Würstchen Mettwurst (optional) Senf-Essig ( Romina ) Senf ( ABB-Senf ) das Topping Petersilie Schnittlauch Maggi Die Suppe steht bereit, gut geeignet für die Vorratshaltung.  Die Dose öffnen und in einen Topf geben, die Dose mit einem Schluck Wasser auswaschen und zur S

Lettinis - Februar 2024

Bild
Lettinis - Februar 2024 *** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern *** Ein interessanter Probiersamstag im Jahr 2024. Es war mein erster richtiger Probiersamstag in diesem Jahr. Das italienische Feinkostgeschäft  Lettinis  lud zur Verkostung an. Es gab Pasta all'Assassina mit dem Gastkoch Giuseppe Locoselli aus dem Restaurant Bahari aus Bari. Das Rezept ist zwar schon 60 Jahre alt, aber in den letzten Jahren gab es kleinen Hype.  Ich hatte Pasta all'Assassina  auch schon zubereitet. So ich war gespannt wie nah ich am Original aus Italien war, denn ich hatte es noch nie in Bari gegessen.  Also auf zum Zuschauen und Verkosten, im Nachhinein kann ich nur sagen das ich recht ähnlich war und das hat mich gefreut.  das Geschäft im Hinterhof Dann geht es los,  in Olivenöl werden Knoblauch und Chili angebraten, dann kommt die Tomatensauce dazu.  Dazu werden die Pasta gelegt und angebraten.  Immer wieder wird Wasser dazu geben, wie bei einem Risotto. Dabei d