Posts

Kochwerkstatt - Januar 2019

Bild
Kochwerkstatt - Januar 2019*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Auch im Januar traf sich das Slowfood Convivium Düsseldorf zum gemeinsamen Kochen in der Kochwerkstatt in Lörick. Auch dieses mal waren wir 12 Personen.

Das Thema war "Kohl", dazu gab 4 Gänge:
Winter Suppe (mit Schwarzkohl und Graupen)Pizzoccheri (mit Wirsing)Rehfilet (mit Rosenkohl)Rotkohlsorbet und Brownie (mit Rotkohl) Als Gruß aus der Küche servierte Thomas selbst gemachtes Humus auf geröstetem Brot.

Der erste Gang ging recht schnell für eine Suppe und der Schwarzkohl machte sie schön würzig. Wie so oft war das Rezept von Gennaro Contaldo recht einfach. Auch Italienisch und einfach war der zweite Gang die Pizzoccheri. Pizzoccheri sind Buchweizennudeln aus Norditalien. Die Pasta wurden mit Kartoffel, Wirsing und Käse geschichtet und im Ofen zu Ende gegart.

Schöne Rehfilets mit Rosenkohl und Champions bildeten den Hauptgang. Ganz spannend war die Herausforderung Kohl im D…

Moving Mountains Burger - Januar 2019

Bild
Moving Mountains Burger - Januar 2019*** Produkttest / enthält Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Mitte Januar war ich zur Verkostung eines veganen Burger ins What's Beef in Düsseldorf eingeladen. "Moving Mountains" aus Großbritannien startete an diesem Tag den Vertrieb ihrer Burger Patties in Deutschland. Es gibt sie derzeit ausschließlich bei What's Beef.

Powered by NX-FOOD: „What's Beef” bringt den pflanzenbasierten „Moving Mountains"-Burger nach Deutschland und schreibt über ihn in einer Presseerklärung:

Jeder dieser Burger bei „What’s Beef“ enthält 25g pflanzliches Eiweiß, ist vegan und frei von Antibiotika und Hormonen. Zutaten des „Moving Mountain“-Burgers sind Austernpilze, Erbsen-, Weizen- und Sojaproteine sowie Haferflocken. Mit Rote-Beete-Saft wird ein authentischer Fleischsaft erzeugt und über den Zusatz von Vitamin B12 liefert der Burger zudem wichtige Nährstoffe. Wissenschaftler, Köche und Landwirte haben über 3 Jahre in die Hers…

Pici mit Wildschwein Ragù

Bild
Pici mit Wildschwein Ragù*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Es gibt Wildschwein Ragù mit Pici, das ist dicke Pasta aus der Toskana. Für eine Portion.

die Pasta90 g PiciSalz der SugoWildschwein Ragù das ToppingParmesanPetersilie

Das vorbereitete Wildschwein Ragù in einer Pfanne erwärmen. 

Die Pici in Salzwasser kochen. Das dauert bei Pici recht lange. Am Anfang nicht umrühren sonst zerbrechen sie. Über 20 Minuten brauchten meine Pasta. 

Dann mit einer Schöpfkelle die Pasta zu dem Ragù geben und gut durch schwenken. 

Dann in vorgewärmte, tiefe Teller geben und servieren.


Den Parmesan reiben, die Petersilie hacken und Beides über die Pasta geben.



sau lecker



Ein Beitrag aus der Reihe Pasta reloaded.

Wildschwein Ragù

Bild
Wildschwein Ragù
Aus der Wildschweinschulter bereite ich im 3,5l Slowcooker ein Ragù zu, für vier Portionen.
das Fleisch700 g WildschweinschulterOlivenöl1 EL WacholderbeerenWildgewürz (altes Gewürzamt)SalzPfeffer das Gemüse1 Möhre2 El Sellerie1 Fenchelknolle1 Zwiebel (rot)4 Tomaten (getrocknet, in Öl) die Sauce25 g Tomatenmark200 ml Portwein100 ml Rotwein1 EL Rotweinessig die frischen Kräuter3 Rosmarinzweige2 LorbeerblätterThymian
Die Wacholderbeeren zerstoßen, Salz und Pfeffer dazu geben und das mit den Gewürzen und etwas Olivenöl das Fleisch einreiben.


Möhre, ein kleines Stück Sellerie, Fenchel, Zwiebel grob schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und das Gemüse und die Tomaten darin anbraten, dabei salzen und pfeffern. Das Gemüse in den Slowcooker geben.



Dann das Fleisch portionsweise in die Pfanne geben und von allen Seiten anbraten. Dann das Fleisch in den Slowcooker geben.



In die Pfanne das Tomatenmark geben und anbraten lassen, dann mit den Flüssigkeiten ablöschen und so …

Schnecken in pikanter Sauce

Bild
Schnecken in pikanter Sauce
Ein Vorspeise mit Einflüssen aus der spanischen Küche. Eine Alternative zu Schnecken mit Kräuterbutter, würzig und lecker. Für 4 Portionen als kleine Vorspeise, oder für 2 als Zwischengang.

24 Weinbergschnecken (Dose)1 Zwiebel2 KnoblauchzehenOlivenöl4 Lorbeerblätter (frisch)1 Chili1 EL Tomatenextrakt1 EL Tomaten PassataSalzPfeffer BeilageBaguette oder Graubrot
Schnecken in Sieb geben, den Sud aus der Dose auffangen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.


Olivenöl, nicht zu knapp, in einer Pfanne auf kleine Hitze erwärmen und darin Zwiebel, Knoblauch, Chili, Lorbeer andünsten. Das Tomatenextrakt, alternativ Tomatenmark mit etwas Wasser vermischen und  auflösen. Das Gemisch und die Tomaten Passata ebenfalls in die Pfanne geben. Nun den aufgefangen Schneckensud in die Pfanne schütten und aufkochen. Dann auf mittlere Hitze ein wenig einkochen lassen. Das dauert so 5 Minuten, anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und das Abschmecken nicht vergessen.


Nun darf die …