Lamm Bolognese

Lamm Bolognese


Einmal im Februar und dann wieder im Mai zubereitet...

Auf dem rheinischem Bauernmarkt hatte ich an einem Freitag beim regionalen Händler Lammgehacktes mitgenommen. Eigentlich war der Kauf gar nicht geplant, aber ich dachte sofort an eine Lamm Bolognese. Die Mengenangaben in Klammern sind nach dem Putzen und Schneiden gewogen. Für 4 bis 5 Portionen.

  • 350 g Lammhack
  • 150 g Zwiebel (130 g)
  • 1 Stück Staudensellerie (25 g)
  • 1 Möhren (45 g)
  • 120 g Champions (braun) (100 g)
  • 3 Knoblauchzehen (20 g)
  • 50 ml Rotwein
  • 50 ml Weißwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • 260 g Tomatenfilets (aus dem Glas)
  • 250 ml Kalbsfond
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano (getrocknet)
  • 2 Zweige Rosmarin (frisch)

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, bei den Champions die Stiele entfernen und die Köpfe fein würfeln. Möhren und Staudensellerie kein schneiden. Beim Rosmarin die Nadeln abziehen und fein hacken. 


Olivenöl in einem Topf erwärmen und darin portionsweise das Lammhack anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch angebraten ist, herausnehmen und beiseite stellen. 


Falls nötig weiteres Olivenöl erwärmen und darin Zwiebel, Möhre, Sellerie und Knoblauch anschwitzen. Nun sich die Pilze dazu geben und mit braten, dabei alles Salzen und Pfeffern. 30 Minuten köcheln. 


Tomatenmark dazu, anbraten lassen, dann gut mischen. 


Den Bratenansatz mit Wein ablöschen. Dann die Tomatenfilets und dem gehacktem Rosmarin dazu geben. 


Dann das angebratene Lammhack dazu geben, mit mit Oregano würzen, durchrühren, den Fond dazu giessen und...



für 2 bis 2½ Stunden mit offenen Deckel köcheln lassen. 


Dann ist die Lamm Bolognese so gut wie fertig, noch einmal abschmecken und falls nötig nach würzen, war bei mir jedoch nicht notwendig. 

Entweder sofort verwenden, so zur Pasta mit Bolognese...


sehr leckere Bolognese




oder in Portionen abfüllen und einfrieren. 


leckerer Vorrat




Lamm Bolognese II


Einige Monate später waren die Vorräte aufgegessen und so musste ich wieder ran. Genauso zubereitet wie zuvor nur das die Menge 50% höher war und ich etwas Leber verwendet habe. Daher nur Bilder, Anleitung siehe oben im Beitrag. 

  • 450 g Lammhack
  • 100 g Lammleber
  • Zwiebel (200 g)
  • Staudensellerie (70 g)
  • Möhren (70 g)
  • Champions (180 g)
  • 5 Knoblauchzehen (25 g)
  • 75 ml Rotwein
  • 75 ml Weißwein
  • 3 EL Tomatenmark
  • 450 g Tomaten (aus dem Glas)
  • 300 ml Kalbsfond
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano (getrocknet)
  • 3 Zweige Rosmarin (Nadeln)

das Gemüse, klein geschnitten


das Fleisch, Hack und Leber, später portionsweise angebraten und wieder herausgenommen


dann das Gemüse zubereitet, und schon mal 30 Minuten köcheln lassen. 


Fleisch und Fond hinzufügen


dann 2½ bei offenen Deckel köcheln lassen


es sind 6 Portionen geworden


Eine Portion in einer Pfanne erwärmen, Pasta kochen und hinzufügen, gut vermengen


wieder einmal sehr lecker