Mezzelune mit Trüffel-Sahnesoße

Mezzelune mit Trüffel-Sahnesoße

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


heute mal wieder ein Feierabendgericht. Ich verwende als ein Fertigprodukt Pasta gefüllt mit mit Ricotta und Rucola aus dem Kühlregal. Der Aufwand sie für ein oder zwei Portion in der Woche selber zuzubereiten ist sonst nicht gerechtfertigt. Also ein gutes Produkt verwenden und die Soße selber machen, das muss dann sein. Ich hatte die Pasta aus der Metro Düsseldorf
Für eine Portionen. Im nächsten Rezept verwende ich dann die zweite Hälfte der Packung bei Mezzelune mit Salbeibutter.

die Pasta

  • 125 g Mezzelune gefüllt mit Ricotta und Rucola
  • Salz

die Sauce

  • Olivenöl
  • 30 g Pancetta
  • 50 g Rucola
  • 80 ml Sahne
  • 20 ml Wasser
  • Pfeffer
  • 2 TL Trüffelöl

das Topping

  • 20 g Parmesan

Pancetta in Streifen schneiden. 40 g des Rucola klein schneiden, den Rest beiseite legen.


Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Pancetta darin anbraten, dann den geschnittenen Rucola auch kurz dazu geben und mit anbraten. Sahne und Wasser  dazu schütten, Pfeffern und bei starker Hitze aufkochen. Mit dem Salz vorsichtig sein, den der Pancetta ist schon salzig. Dann Hitze reduzieren und das Trüffelöl untermischen, abschmecken. Sollte die Sauce noch zu dick sein, einfach etwas Pastawasser dazu geben.


Pasta nach Packungsangabe in Salzwasser kochen, meine brauchten 5 Minuten. Die Pasta tropfnass zu der Soße geben ebenso den nicht geschnittenen Rucola und alles vermengen. Ihr wisst ja Regel eins lautet: "Die Soße wartet auf die Pasta und nicht umgekehrt".



In tiefe vorgewärmte Teller gleiten lassen. Dann den geriebenen Parmesan darüber geben und sofort servieren. Denn Regel zwei lautet: "Die Gäste warten auf die Pasta und nicht umgekehrt".




ein leckeres Feierabendgericht




Ein Beitrag aus der Reihe Pasta reloaded.