Trüffel Fettuccine

Trüffel Fettuccine




*** Produkttest / enthält umbeauftragte Werbung ***

Ich hatte Fettuccine al Tartufo von der Pasta Manufaktur Filotea aus der Nähe von Ancona bei Lettinis eingekauft, die 250g Packung für 8€. Entdeckt habe ich sie auf einem Probiersamstag zur Region Marken.

Heute der Produkttest ob die Pasta schmeckt. Ich habe sie spontan nach Feierabend recht schlicht zubereitet, da ich alle weiteren Zutaten fast immer im Vorrat habe und ich den Geschmack beim ersten Versuch nicht überdecken wollte.
Pro Portion benötigt man
  • 60 g Fettuccine mit Trüffeln
  • Salz
  • 20 g Parmesan
  • Olivenöl
  • Oregano (frisch, optional)
Die Fettuccine in Salzwasser kochen, sie benötigten nach Packungsangabe nur vier Minuten, bei mir haben sie fünf Minuten gebraucht. Das ist für getrocknete Pasta eine recht kurze Zeit. Ein Mitarbeiter des Herstellers begründete dies mit der langsamen Trocknung bei niedrigen Temperaturen. Dazu gibt es auch diesen Beitrag auf italienisch.


Die Pasta mit einer Schöpfkelle in vorgewärmte tiefe Teller gleiten lassen.


Etwas Kochwasser zur Pasta geben, eine Spur Olivenöl untermischen.
Hinweis: Es war schon später am Abend, daher sind die Bilder etwas dunkel.


Dann fein geriebener Parmesan und optional...


 ...einige, aber nicht zuviele Oregano Blätter unter die Pasta mischen.


Sofort servieren, denn wie ihr sicherlich wisst: 
Die Gäste warten auf die Pasta und nicht umgekehrt.



Fazit: Eine leckere Pasta, man merkt das sie sorgfältig hergestellt wurde. 
Sie kommt frischer Pasta schon recht nahe.
Natürlich nicht so toll wie frische Trüffel, 
aber eine gute Alternative für den Feierabend.