Pesto Genovese

Pesto Genovese

*** Produkttest / enthält unbeauftragte Werbung ***

Heute teste ich wie ein fertiges Pesto schmeckt. Ich hatte auf eine Empfehlung Pesto Genovese von Roberto Panizza aus Ligurien bei dem italienischen Feinkostgeschäft Lettinis erworben.

Laut Hersteller wird das Pesto nach einem traditionelle Rezept seit 1947 aus Olivenöl extra vergine, frischem Genueser Basilikum DOP, Pinienkernen, Parmigiano Parmiggiano DOP (24 Monate), Pecorino Fiore Sardo DOP (10 Monate), Knoblauch und Meersalz hergestellt.

Das klingt von der Zutatenliste richtig gut, es ist nur drin was auch hineingehört. Schön ist auch das hier Pinienkerne benutzt werden und keine Cashewkerne sowie Olivenöl verwendet wird. Das schlägt sich auch im Preis nieder, umgerechnet auf 100g sind es 5€.

Schon wenn man es nur pur probiert ist das Pesto schon der Hammer, es schmeckt frisch und fast wie selbstgemacht. Da stellt sich die Frage wozu dieses Pesto nicht schmeckt.



Bei meinem ersten Verkostung habe ich es an Spaghetti gegeben.


Wenn es mal schnell gehen soll
eine ihr gute Alternative



Ein Beitrag aus der Reihe Pasta reloaded.