Risotto mit Steinpilzen II

Risotto mit Steinpilzen II

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Ich hatte tolle Steinpilze auf dem Markt gesehen, 


da habe ich einen tollen Pilz (180 g) mitgenommen 


eine Hälfte bereite ich zu...die andere Hälfte gab es zur Pasta an Vortag


Es gibt Wohlfühlessen, Risotto mit frischen Steinpilzen, die ich auf dem Markt gesehen hatte. Aber nur wenn das Risotto cremig wird, ist es richtig lecker. Das Rezept ist fast so wie beim letzten Mal und reicht für eine Portion. 
  • 80 g Reis (Acquerello)
  • 30 g Zwiebeln
  • 90 g Steinpilze (frisch)
  • Olivenöl
  • 400 ml Pilzfond (Chef)
  • 150 ml Einweichwasser von getrockneten Steinpilzen
  • 15 g Butter
  • 15 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
Das Einweichwasser von getrockneten Steinpilzen hatte ich von einem anderen Gericht übrig und eingefroren, falls ihr das nicht zu Hand habt, etwas mehr Fond verwenden. Das aufgetaute Einweichwasser mit dem Fond erwärmen und warm halten, das ist ganz wichtig. Kalter Fond würde den Garvorgang unterbrechen. 
Ich habe einen Champignon Fond von Chef genommen, anderer Fond wäre auch gegangen, aber wäre nicht so geil gewesen. Ein guter Rundkorn Reis ist auch notwendig. Beides bekommt ihr bei Inka & Mehl auf dem Carlsplatz.


Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Steinpilze in Scheiben scheiden. 


Zwiebel in Öl anschwitzen dann Reis dazu geben und auch den Reis auch anschwitzen. Ebenso die Steinpilze im Öl anbraten. Nun nach und nach den Fond dazu geben. Immer nur etwas Fond dazu geben. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, neue Flüssigkeit dazu geben. So verfahren bis der gesamte Fond aufgebraucht ist, das hat bei mir so eine Dreiviertel Stunde gedauert.


Wenn alles schön schlonzig ist, Butter und Parmesan dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


In in tiefe, vorgewärmte Teller gleiten lasen.



wieder einmal sehr lecker