Auberginen in Tomatenpassata

Auberginen in Tomatenpassata

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Heute ist Resteverwertung angesagt, kann man aber auch gezielt einkaufen. Auberginen aus dem Ofen findet man in der gesamten mediterranen Küche. Mit dem verwendetem Käse ist es eher Italienisch, hätte ich Feta verwendet wäre es wohl griechisch. Der Aufwand hält sich in Grenzen und die Wartezeit im Ofen kann man mit einem Glas Wein überbrücken. Für eine Portion.

  • 180 g Auberginen
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 4 kleine Frühlingszwiebeln (nur das Weiße)
  • Olivenöl
  • Oregano
  • Sellerieblätter
  • Mozzarella
  • 120 ml Tomatenpassata
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
  • Petersilie

Die Auberginen in Scheiben schneiden, salzen und in ein Sieb legen 20 Minuten warten. Dann mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen.


Frühlingszwiebeln und Knoblauch fein schneiden oder hacken. Beides in Olivenöl bei mittlerer Hitze andünsten, in der Auflaufform parken. Die Auberginen auch in dem Olivenöl anbraten, das dauert einige Zeit. Auf Küchenpapier das Öl entfernen.


In der Auflaufform mit dem Mozzarella und den angebratenen Zwiebeln und Knoblauch schichten. Die gehackten Kräuter und die Tomatenpassata dazu geben.


Die Auflaufform in den auf 220°C vorgeheizten Ofen stellen und gute 20 Minuten warten. Dann etwas Petersilie und Parmesan darüber streuen und und für weitere knappe 10 Minuten in den Ofen stellen.


Dann ist das Gericht fertig


In Teller geben und servieren



ein leckeres Abendessen