Pasta mit Champions

Pasta mit Champions

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***


Ich hatte noch Pilze daheim und ich bereite daraus zusammen mit etwas Speck und Passata ein einfaches und leckeres Pasta Gericht. Der Sugo ist für zwei Portionen. 

die Pasta

  • 85 g Pasta
  • Salz

der Sugo

  • 4 große Champions (130 g)
  • 2 kleine Zwiebeln (60 g)
  • 3 Knoblauchzehen (8 g)
  • 4 Scheiben Pancetta (40 g)
  • 160 ml Tomatenpassata
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Italienische Kräuter (trocken)
  • Rosmarin-Essig
  • Petersilie
  • Pastawasser

das Topping

  • Parmesan
  • Ruccola

Von den Champions die Stiele abschneiden, dann in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden. Den Pancetta in Stücke schneiden.


Olivenöl erwärmen, darin den Pancetta anbraten. Wenn der Speck etwas kross geworden ist die Zwiebel dazu geben und glasig werden lassen. Dann den Knoblauch dazu geben und anziehen lassen. Dann die Pilze dazu und etwas braten lassen. Nun auch etwas Pfeffern und nur ganz leicht Salzen, denn der Speck ist schon salzig. Anschließend die Passata dazu geben und köcheln lassen. Das dauert so eine halbe Stunde. Zum Ende hin Kräuter, einen Schuss Essig und die klein gehackte Petersilie dazu geben.


Die Sauce warm halten bis die Pasta fertig ist.


Die Pasta, ich habe Maniche genommen, nach Packungsangabe kochen, das dauerte bei mir 12 Minuten. Wenn die Pasta fertig ist, diese zu dem Sugo geben und wenn dabei etwas Pastawasser in die Pfanne gelangt ist das durchaus gewünscht. Noch eine Kelle Pastawasser an den Sugo geben. Alles gut durch schwenken.


Dann in vorgewärmte, tiefe Teller gleiten lassen.


Noch etwas geriebenen Parmesan über die Pasta streuen.


Wenn gewünscht noch Ruccola zu der Pasta geben.


richtig lecker






Ein Beitrag aus der Reihe Pasta reloaded.