Pasta mit Paprika und Speck

Pasta mit Paprika und Speck


Ich habe dies Gericht mit Zutaten aus der Resteküche zubereitet, ich hatte noch Paprika im Hause und Speck und Zwiebeln habe ich eh fast immer da. Mein Rezept ist eine Variante von Pasta mit Paprika, doch diese Variante schmeckt recht unterschiedlich. Die Würzigkeit des Specks, die Süße der Zwiebeln und der Paprika harmonisieren wunderbar. 

Die Idee ist in grober Anlehnung an Gennaro's Stay Home Pasta zubereitet. Das Video und auch mein Gericht sind zur Zeiten der Corana Pandemie entstanden.

Für 2 große Portionen, die Mengenangaben in Klammern sind nach den putzen und schneiden gewogen und sind wie fast immer nur grobe Richtwerte.

die Pasta

  • 85 g Pasta (pro Portion)
  • Salz

der Sugo

  • 1½ Spitzpaprika (150 g)
  • 1 Zwiebel (rot) (110 g)
  • 2 Knoblauchzehen (5 g)
  • 1 Selleriestange (20 g)
  • 60 g Speck
  • 1 EL Oliven
  • 1 Chili
  • 125 ml Fond
  • ⅓ Bund Petersilie (30 g)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
  • Zitrone (Saft)

das Topping

  • Parmesan
  • Petersilie

Die Zutaten liegen bereit


Den Paprika und den Speck in feine Streifen schneiden, Selleriestange in Scheiben schneiden, Zwiebel würfeln. Ebenso die Chili und Knoblauch fein schneiden und die Petersilie mit den Stängeln fein hacken.


Olivenöl in der Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen, den Speck darin anbraten. Wenn er Farbe angenommen hat, Sellerie, Chili und Knoblauch dazu geben (oben links), dann auch und die Zwiebel (oben rechts). Nach einiger Zeit die Paprika auch dazu geben und ebenso braten, dann den Fond hinzu schütten (unten links). Das ist wichtig damit eine Sauce entsteht. Etwas Salzen und Pfeffern, Hitze reduzieren und Deckel drauf. Etwas später die Oliven und die Petersilie unterrühren. Einen Spritzer Zitronensaft, sowie geriebenen Parmesan in den Sugo geben und mischen (unten rechts). Nochmals abschmecken und ggf. nachwürzen.


Die Pasta, ich habe Spaghetti genommen, nach Packungsangabe kochen in Salzwasser kochen, meine brauchten 10 Minuten. Wenn die Pasta fertig ist, diese zu dem Sugo geben, wenn dabei etwas Pasta Wasser zu dem Sugo gelangt ist das durchaus gewünscht. Alles gut durch schwenken.


Dann in vorgewärmte, tiefe Teller gleiten lassen.


Nochmals etwas Parmesan drüber reiben und mit Petersilie garnieren.


sehr würzig und lecker





Ein Beitrag aus der Reihe Pasta reloaded.