Vichyssoise

Vichyssoise

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Produkt Bildern ***


Eine kalte Kartoffel-Lauch Suppe. Die Suppe soll Anfang des 20. Jahrhunderts in New York von dem französischen Koch Louis Diat aus Vichy erfunden worden sein. (Quelle: Wikipedia)
Passt herrlich an zu heißen Tagen. Ich hatte sie an einem der heißesten Tage des Jahres, für drei Portionen.

die Basis

  • 180 g Kartoffeln
  • 180 Lauchstange
  • 55 g Zwiebel
  • 1/2 EL Butter
  • 600 ml Hühnerbrühe
  • 180 ml Sahne

die Kräuter

  • Lorbeerblätter
  • Thymian
  • Rosmarin

die Gewürze

  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • fermentierter Pfeffer
  • Kartoffelsalat Gewürz
  • Mélange Blanc
  • Salatgewürz Gartenkräuter
  • Thymian Essig
  • Senf Essig
  • Trüffelöl

das Topping

  • Saure Sahne (optional)
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Salzflocken

Lauch in dünne Ringe schneiden. Zwiebel und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Aus den Kräutern ein Bündel schnüren sodass ihr es später gut entfernen könnt. Hinweis: Beim nächsten mal mehr Lauch oder weniger Kartoffeln nehmen.


Butter in einem Topf erwärmen und Lauch und Zwiebel darin bei geringer Hitze anschwitzen.Es soll nicht anbräunen, also  vorsichtig mit der Hitze umgesehen. Kartoffeln hinzugeben und nun auch die Hühnerbrühe dazu geben, ebenso das Kräuterbündel. Eine gute halbe Stunde kochen lassen.
Es sollte alles zerkocht sein.


Das Bündel aus den Kräutern herausnehmen. Nun alles mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Suppe sollte sämig sein. Falls sie noch zu dünnflüssig sein, dann noch etwas einkochen lassen, bei mir war das nicht notwendig.


Wenn ihr probiert  schmeckt im Moment die Suppe recht fad, das liegt daran das wir noch nichts an Gewürzen drin haben. Also endlich mit den Gewürzen würzen, dabei immer wieder abschmecken. Meine Auflistung ist nur ein Vorschlag nehmt was immer ihr meint das es passt.


Nun Sahne hinzu fügen und auch etwas aufkochen lassen. Nochmals abschmecken und nachwürzen. Das Trüffelöl kommt erst ganz zum Schluss.


Dann in den Kühlschrank stellen, am Besten über Nacht. Die Suppe wird eiskalt serviert.


Wer möchte kann auch noch Saure Sahne darüber ziehen, das macht sie weißer, frischer aber auch noch gehaltvoller. 
Schnittlauch oder Petersilie hacken und darüber streuen. Wer möchte noch kann noch einige Salzflocken darüber geben.



ein tolles Sommergericht