Brasserie Hülsmann - Januar & März 2020

Brasserie Hülsmann - Januar & März 2020

*** enthält unbeauftragte Werbung, wegen Verlinkung und Produkt Bildern ***

Besuche Anfang Januar und Mitte Januar sowie Anfang März.

Und dann kam die Corona Pandemie! 😟 Hoffentlich geht es in einiger Zeit wieder weiter.



Brasserie Hülsmann - Anfang Januar 2020


Anfang diesen Jahres habe ich die Brasserie Hülsmann besucht. Diese Brasserie ist eines meiner Lieblings Restaurants, regelmäßige Leser meines Blogs wissen das.

ich hatte

  • knackiges Rohkost Gemüse, Butter und Brot (Gruß aus Küche)
  • Riesling (0,2l)
  • Coq au vin 
alles zusammen für faire 19€.

An einem Freitag Nachmittag gegen 15 Uhr fand ich sofort einen Platz. Der freundliche und schnelle Service brachte mit die Karte und ich habe erst mal einen Riesling bestellt. Wie schön das hier noch 0,2l ausgeschenkt werden. Dazu wurde auch der Gruß aus der Küche serviert. Wie immer war es knackiger Rohkost aus Gurke und Möhre, dazu Butter und Baguette. Erst mal knabbern und dabei die Karte studieren.

Als Tagesgericht stand Coq au vin (beschwipstes Huhn) mit Püree auf der Karte. Ein Klassiker lecker und günstig und genau das habe ich bestellt.

Das Huhn in Wein wurde mit Möhren, Speck, Perlzwiebeln, Knoblauch und Püree mit Brokkoli mit einer leckeren Sauce serviert. Genau das Richtige an einem useligen Tag. Das Wetter war nicht richtig kalt aber naß.

Es war sehr lecker, das Kartoffelpüree war  wie immer cremig und lecker, dazu saftiges Huhn mit viel Knoblauch und tolle Beilagen.

Wieder einmal ein schöner Auftakt des Jahres, alles wie gewohnt gut und lecker.




Rohkost, Butter und Brot, dazu der Wein


im Vordergrund die Karte auf Papier
die Speisekarte und Weinkarte zum nachlesen


ein Blick in den Gastraum


und aus dem Fenster auf den Belsenplatz


dann das Coq au vin 



angeschnitten


die Rechnung


günstig und lecker




Brasserie Hülsmann - Mitte Januar 2020


Mitte Januar bin ich wieder gekommen.

ich hatte

  • knackiges Rohkost Gemüse, Butter und Brot (Gruß aus Küche)
  • Riesling (0,2l)
  • Kaninchenleber und Nieren an Salat
alles zusammen für faire 23€.

Wieder an einem Freitag Nachmittag gegen 15 Uhr fand ich sofort einen Platz. Ich hatte in den sozialen Netzwerken einige neue Gerichte gesehen und heute sollte ich eines davon aufprobieren.

Aber erst mal ein Glas Riesling trinken und etwas von der Rohkost sowie Brot mit Butter und Salz essen. Dabei die Karte studieren. Wie schön das hier beim Wein noch 0,2l ausgeschenkt werden.

Ich habe Kaninchenleber und Nieren an Salat gewählt. Die Leber und die Nieren vom Kaninchen waren kurz anbraten und noch schön saftig, in einer Sauce mit Backpflaumen, dazu gab es einen frischen Salat. Ein kleines und leckeres Gericht, eine gute Ergänzung der Speisekarte.



ein Blick in den Gastraum


der Gruß aus der Küche und der Wein


die Speisekarte und Weinkarte zum nachlesen

dabei ein Blick aus dem Fenster


dann kommen die Innereien an Salat



die Rechnung


auch sehr lecker




Brasserie Hülsmann - Anfang März 2020

Anfang März habe ich die Brasserie Hülsmann erneut besucht. Diese Brasserie ist eines meiner Lieblings Restaurants, regelmäßige Leser meines Blogs wissen das.

ich hatte

  • knackiges Rohkost Gemüse, Butter und Brot (Gruß aus Küche)
  • Riesling (0,2l)
  • Vogerlsalat a la Poldi
alles zusammen für faire 19€.

Ich wurde wie immer nett begrüßt und fand sofort einen Tisch am Fenster. Erst einmal habe ich einen Riesling bestellt, hier werden übrigens noch 0,2l ausgeschenkt. Dabei habe ich den Gruß aus der Küche gegessen. Knackige Rohkost sowie Brot und Butter.

Nach dem studieren der Speisekarte, habe ich mich für den all-time Klassiker "Vogerlsalat a la Poldi" entschieden. Übrigens war "Poldi" ein in Düsseldorf bekannter Metzger und später Gastronom, heute ist er im Ruhestand.

Der Vogerlsalat ist ein Feldsalat auf einem Kartoffelsalat, beides mit einer würzigen Vinaigrette angemacht und darauf knuspriger Speck und Eier. Einfach eine sehr leckere Kombination. Den Salat in leicht anderer Variante findet ihr in Roberts Kochbuch auf Seite 168. 

Wieder ein schmackhafter Besuch, ich komme immer wieder gerne in die Brasserie Hülsmann.



der Gruß aus der Küche mit dem Wein


dabei die Weinkarte und und Speisekarte studieren

ein Blick in den Gastraum


und ein Blick aus dem Fenster auf den Besenplatz


dann kommt der Salat


mit lecker Speck


Einblicke, da sieht mal auch etwas von dem Kartoffelsalat


die Rechnung


ein toller Salat,
klassisch und gut