Röstkartoffeln

Röstkartoffeln nach Jamie Oliver


Heute gibt es eine der leckersten Beilagen überhaupt, Röstkartoffeln. Die haben eine knusprige Kruste und einen weichen, cremigen Kern. Man kann sie mit Schmalz, mit Butter oder wie diese mit Olivenöl zubereiten. Es wird sehr, sehr lecker. Für eine Portion als Beilage.

  • 280 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • Olivenöl
  • Rosmarinessig
  • Rosmarin
  • Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Salz (grob)

Kartoffeln schälen und in große Stücke schneiden, in kaltes Wasser legen um die Stärke zu entfernen. Dann abschütten.


In Salzwasser halb gar kochen, bei mir waren das so 9 Minuten. Dann abgießen, zurück in den Topf und 2 Minuten ausdampfen lassen. Dann den Deckel drauf und durch schwenken damit die Oberfläche etwas aufgeraut wird.


Den Ofen auf 190°C vorheizen. Die Kartoffeln in eine ofenfeste Form legen und ordentlich Olivenöl darüber geben, dabei auch salzen und pfeffern.


In den Ofen stellen und 30 Minuten warten. Die Form Herausnehmen und mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln leicht andrücken, die Oberfläche soll sich vergrößern. 


Den Rosmarin abzupfen und mit Olivenöl und Essig mischen, ebenso die ganzen Knoblauchzehen. Die Rosmarin Mischung auf die Kartoffeln geben. Nochmals 25 Minuten in den heißen Ofen stellen.


Die Form Herausnehmen dann die Kartoffeln auf den Teller legen und mit groben Salz bestreuen.


Nun servieren, den Knoblauch kann man ausdrücken oder beiseite legen, der Rosmarin ist knusprig. Die Kartoffeln sind von außen knusprig und von innen schön weich. 


so lecker



Ich habe die Röstkartoffeln zu Reh-Ragout und Rotkohl aus dem Slowcooker serviert. Die Kartoffeln sind bestens für die Sauce geeignet. 


wunderbar lecker