Eier Wissenswertes

Eier auf Frische prüfen

Eier sind tolle Lebensmittel und sie sind bis 28 Tage nach dem Legedatum haltbar. Aber wie findet man heraus, ob die Eier im Kühlschrank noch gut sind?

Der Wasserglas Test

Ein Wasserglas mit kalten Wasser füllen. Das Ein vorsichtig hineinlegen.
Dann kann es folgende Ergebnisse geben:

Das Ei bleibt am Boden liegen (Bild 1)
➤ dann ist es noch frisch

Das bleibt am Boden, richtet sich jedoch auf (Bild 2)
➤ dann ist es schon etwas älter und sollte bald gegessen werden

Das Ei steigt nach oben
➤ dann ist das Ei verdorben

Der Grund dafür ist: Nach dem Legen befindet sich nur eine kleine Luftblase im Ei. Mit der Zeit verdunstet Wasser aus dem Ei durch die Schale und weitere Luft dringt ein.


Der Hören Test

Das Ei neben das Ohr halten und schütteln

Es ist kein Geräusch zu hören
➤ dann ist das Ei frisch

Es ist eine Art Glucksen zu hören
➤ dann ist das Ei verdorben

Der Aufschlagen Test

Ei wie gewohnt aufschlagen

Das Eiklar ist dickflüssig und der Dotter ist nach oben gewölbt. Beides ist voneinander getrennt.
➤ dann ist das Ei frisch

Das Eiklar und der Dotter laufen sofort ineinander.
➤ dann ist das Ei verdorben

Weiteres Wissenswertes

Wenn ihr Eier gekocht habt und es schwierig ist sie zu pellen, dann sind die Eier sehr frisch. Wenn sie leichter zu pellen sind, dann sind sie schon einige Tage alt, aber das ist kein Zeichen für verdorben.

Das was man häufig Eiweiß nennt, das nach dem Kochen Weiße vom Ei, heißt eigentlich Eiklar. Das Gelbe vom Ei der Dotter enthält übrigen mehr Eiweiß als das Eiklar.

Die Farbe der Eierschale

Die Farbe der Eierschale hat etwas mit der Geflügelrasse der Hühner zu tun. Es gibt Hühner  die braune Eier legen und es gibt Hühner die weiße Eier legen und das ändert sich auch nicht, denn es ist genetisch bedingt.

Der Code auf dem Ei


Alle Eier müssen einen aufgedruckten Code haben. Anhand dieses Codes lässt sich herausfinden woher das Ei stammt.

Beispiel: 2-DE-0508684

Teil 1 - die Art der Erzeugung

0 = Ökologische Erzeugung
1 = Freilandhaltung
2 = Bodenhaltung
3 = Käfighaltung

Teil 2 - das Herkunftsland

Ländercode
DE = Deutschland
NL = Niederlande
AT = Österreich
...

Teil 3 - die  Betriebsnummer

die ersten beiden Ziffern zeigen in Deutschland das Bundesland (L),
die dritte bis sechste Stelle den Betrieb (B)
und die siebte und letzte Stelle den Stall (S)
also LLBBBBS

01 = Schleswig-Holstein
02 = Hamburg
03 = Niedersachsen
04 = Bremen
05 = Nordrhein-Westfalen
06 = Hessen
07 = Rheinland-Pfalz
08 = Baden-Württemberg
09 = Bayern
10 = Saarland
11 = Berlin
12 = Brandenburg
13 = Mecklenburg-Vorpommern
14 = Sachsen
15 = Sachsen-Anhalt
16 = Thüringen

In meinem Beispiel stammt das Ei aus NRW und ist in Bodenhaltung erzeugt worden. Wo genau findet man meist über diese Seite.

Die Gewichtsklassen

Es gibt kleine und große Eier, so ist das halt bei einem Naturprodukt. In meinen Rezepten meist nicht so entscheidend, aber wenn ihr backt dann müsst ihr ein wenig darauf achten.

S =  unter 53g
M =  53g bis unter 63g
L =  63g bis unter 73g
XL =  73g und darüber

Eier pellen

Eier pellen damit nichts vom Eiklar abgeht und die Schale leicht entfernt werden kann, das ist recht einfach. Dazu die Schale der hartgekochte Eier rundherum anschlagen, dann die Eier in kaltes Wasser legen und 40 Sekunden warten. Nun lässt sich die Schale leicht abpellen ohne das Eiklar zu verletzen.




Also alles klar, nun auf zu den Eier Rezepten.

Quellen
ARDBundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft,