Kabeljau mit Miso

Kabeljau mit Miso


„Miso Cod“ mit Teriyaki-Pilzen stammt ursprünglich von Oliver Lange und wurde im TV bei meine Familie & ich vorgestellt. Das Video ist auf YouTube zu finden.
Ich habe es nachgekocht und es ist wirklich lecker, es braucht jedoch einige Arbeitsschritte. Für 2 Portionen werden benötigt

  • 300 g Kabeljaufilets
  • Jodsalz
  • 80 g Shiitake-Pilze
  • 2 Baby-Paksoi
  • 2 Eiertomaten
  • 1 Schalotte
  • 250 g Blattspinat
  • Pinienkerne 
  • 2 TL Rettich (frisch gerieben)
  • 2 EL Teriyaki-Sauce
  • Butter
  • 2 EL Sojasauce

Miso-Sauce

  • 130 g Miso-Paste
  • 20 ml Mirin
  • 20 ml Sake
  • 20 g Zucker


Kabeljau abbrausen und trocken tupfen. Dann den Fisch in die gewünschte Portionsgröße schneiden. In eine Schüssel etwa 1l Wasser geben und dazu 1 EL Salz geben. Die Fischstücke hinein geben und 15 Minuten warten. Dadurch wird der Fisch etwas härter. Herausnehmen und wieder trocken tupfen und etwas salzen. Wasser wegschütten. Ofen schon mal auf 120°C vorheizen.



Rettich reiben, dann Wasser aus dem Rettich ausdrücken. Zum Ende hin sollte 2 TL geriebener Rettich übrig bleiben.



Für die Miso Sauce die Zutaten verrühren und in eine Flasche abfüllen, das hilft später beim dosieren.


Von den Pilzen die Stiele entfernen und in Scheiben schneiden. Paksoi der Länge nach halbieren und putzen. also ein wenig vom Stielansatz abscheiden. Aber Vorsicht nehmt ihr zufiel weg zerfällt er. Von den Tomaten die Schale entfernen, vierteln und entkernen. Dann in sehr feine Würfel schneiden. Schalotte ebenso fein würfeln. Spinat waschen, trocken schleudern.



Pinienkerne ohne Fett anrösten.
In einer Pfanne Öl erhitzen und die Pilze anbraten, etwas salzen und pfeffern, herausnehmen.
In einer weiteren Pfanne Öl erhitzen und den Paksoi auf der Schnittseite kurz anbraten. Mit etwas Sojasauce beträufeln. Vom Herd nehmen.



Den Fisch mit der Miso-Sauce einreiben, Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen und nur kurz von unten anbraten. Dann die Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben und 6 Minuten gar ziehen lassen.

In einer weiteren Pfanne Butter erhitzen und Schalotte darin anbraten, dann die Pinienkerne und die Tomatenwürfel dazu geben. Nun den Spinat dazu geben einige Sekunden warten und dann die Pfanne vom Herd nehmen. Ebenfalls mit etwas Sojasauce betreufen. Vom Herd nehmen.
Die Pilze mit 2 EL Teriyaki-Sauce beträufeln.

Den Fisch herausnehmen und erneut mit Miso-Sauce beträufeln. Mit einem Bunsenbrenner gratinieren. Traut euch der Miso muss etwas fest werden, vielleicht nicht so fest wie bei einer Crème brûlée.



Alles nett anrichten, dazu die Pinienkerne  Tomaten, Schalotten, Spinat Mischung auf den Teller geben und darauf den Fisch legen. Daneben die Pilze und separat den Paksoi geben. Dazu eine Nocke von dem geriebenen Rettich geben.





so lecker, probiert es aus
ich finde es lohnt sich