Steinpilz Creme

Steinpilz Creme


Aus der venezianischen Küche gibt es es heute eine Creme aus Steinpilzen. Macht etwas Arbeit, aber lohnt sich und kann sowohl warm als auch kalt genossen werden.

für 2 Portionen
  • 10 g getrocknete Steinpilze
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Bund Petersilie 
  • 1/2 El Butter
  • 30 ml Pilzflüssigkeit
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Ei (M)
  • 50 ml Sahne
  • Butter für Förmchen
  • 2 Förmchen a 200 ml
Steinpilze in eine Schüssel geben, warmes Wasser darüber schütten und eine halbe Stunde quellen lassen. Dann die gequollen Pilze aus dem Wasser nehmen, Wasser nicht wegschütten. Pilze klein scheiden, ebenso die Schalotte klein schneiden. Den Knoblauch durch die Presse jagen. Petersilie fein hacken.


Butter in einem Topf schmelzen dann Schalotte, Knoblauch und Pilze dazu geben und andünsten. Petersilie untermischen. Von der Pilzflüssigkeit 30 ml abmessen und in den Topf schütten. Salzen und Pfeffern, nun bei geringer Hitze zugedeckt eine halbe Stunde schmoren.


Die Pilz-Zwiebel-Mischung mit einem Mixer fein pürieren. Das Ei hinzugeben und unterrühren. Ebenso die Sahne. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Den Ofen auf 150°C vorheizen. Die Förmchen ausbuttern.
Dann die Mischung in die gebutterten Förmchen geben. Die Förmchen in eine große Form stellen und diese mit heißem Wasser füllen, sodass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen.


In aus untere Drittel des Ofens geben und 40 Minuten warten bis die Masse fest ist. Herausnehmen, 8 Minuten warten, am Rand lösen, dann vorsichtig auf einen Teller stürzen.


Nun mit geröstetem Brot servieren. Italienisch wäre es Crostini zu verwenden, Baguette geht natürlich auch.



Schmeckt warm und kalt.