Linsenbällchen

Linsenbällchen asiatisch und arabisch


Das sind leckere kleine Bällchen die kalt oder auch leicht warm schmecken. Durch den Couscous bekommt es eine arabische Note und die Gewürze eine asiatische Note. Ich denke das passt gut zusammen. Die Anregung habe ich auf Chefkoch gefunden, jedoch nach meinen Vorstellungen abgehandelt.

  • 200 mg rote Linsen
  • 100 mg Couscous (Vollkorn)
  • 600 ml Wasser
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zitrone (Saft und Abrieb)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Fünf-Gewürze-Pulver
  • 1 TL Sezuan-Peffer
  • 1 TL Chilipulver 
  • 2 TL Sesamöl
  • Olivenöl
  • Salz


Linsen waschen und mit Wasser kochen. Schaum abschöpfen, auf kleiner Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Die Linsen sollten weich sein. Den Couscous in eine große Schüssel geben und die Linsen mit dem Wasser dazu geben. Das sollte noch sehr feucht sein damit der Couscous die Flüssigkeit aufnehmen kann, das dauert ca. 30 Minuten. 


Die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen, nur glasig nicht braun werden lassen. Dann die Zwiebeln zu der Linsen Couscous Mischung geben. Ebenso die Frühlingszwiebeln fein hacken und unter die Mischung geben. Die Mischung mit den Gewürzen sowie Sesamöl und Sojasauce, sowie Zitronensaft und Abrieb würzen. Mit Salz abschmecken und ggf. Nachwürzen. 


Dann kleine Bällchen formen. Bei mir waren es mehr als 30 Stück. 


Auf ein Backblech Backpapier legen und die Bällchen drauf verteilen. Bei 180°C im Ofen trocken werden lassen. Das dauert 25 Minuten. 


Abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben. Serviert habe ich sie mit einem Kichererbsendip. Dazu die Bällchen rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, denn eiskalt entwickelt sich nicht der volle Geschmack.


Lecker