Vitello tonnato

Vitello tonnato


Hier kommt etwas super super leckeres. Wenn ihr es noch nicht probiert habt solltet ihr es unbedingt tun. Ich kann es nur empfehlen. Es ist eigentlich eine Vorspeise die aber auch als Hauptgericht durchgeht. Kauft unbedingt gutes Fleisch.

für die Basis

  • 400g Kalbsbraten (z.B. Nuss)
  • 1 Bund Suppengemüse (z.B. Möhre, Kohlrabi, Sellerie)
  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 ml Weißwein
  • Lorbeerblatt
  • Nelken
  • Petersilie
  • Pfefferkörner

für die Sauce

  • 150 g Thunfisch, Dose oder Glas 
  • 1/2 Limettensaft 
  • 2 EL Kapern, mit Saft
  • 2 Sardellenfilets
  • 5 EL Fond, vom Kochen
  • 1 Eigelb
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe

für die Deko

  • Kapern
  • Rucola

Die Basis

Das Suppengemüse klein schneiden, Ebenso die Zwiebel. Den Knoblauch nur schälen.


Dann alles in einen großen Topf geben. Alle weiteren Gewürze ebenfalls in den Topf geben. Gute priese Salz hinzu geben. Mit einer Flasche Weißwein auffüllen. Fleisch hinzu gegen und mit Wasser auffüllen so das das Fleisch knapp bedeckt ist. Fleisch wieder heraus nehmen.


Nun den Gemüsefond aufkochen lassen und anschließend für weitere 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Nun das Fleisch wieder in den Topf geben.

Der Star dieses Gerichts: Das Kalbfleisch

Einmal kurz aufkochen Dann kurz unter dem Siedepunkt ca, 20 Minuten köcheln lassen.



Dann Hitze abstellen und auskühlen lassen. Fleisch heraus nehmen und kalt stellen. Die restliche Brühe auf keinen Fall wegwerfen, ersten brauchen wir einen keinen Teil für die Sauce und mit dem  zweiten Teil habt ihr gerade einen erstklassigen Kalbsfond.


Seit ihn durch ein Sieb und füllt ihn ab. Dann einfach einfrieren.


Die Sauce

den Tunfisch abtropfen lassen- den Saft der Limette auspressen. Die Sardellenfilets klein schneiden. Eine Knoblauchzehen sehr fein hacken.


Den Thunfisch, die Kapern, das Eigelb, den Knoblauch, die Sardellenfilets, den Limettensaft, den Fond in einen Blender mit etwas Olivenöl zusammen geben.



Langsam nach und nach das Olivenöl zufügen und alles zu einer sämigen Sauce verarbeiten. Mit Pfeffer abschmecken. Nehmt dazu einen Zaubertab. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Das Finish 

Den erkalteten Kalbsbraten in sehr dünne Scheiben schneiden. Gebt euch Mühe.


Auf einem Teller anrichten und der der Sauce großzügig überziehen. Noch etwas Kapern und Rucola dazu geben.


Sooo lecker...